Audi R8 Spyder V10 Plus: Offen für 328 Stundenkilometer

Audis offener Supersportler erhält Leistungsupdate

| Autor: sp-x

Der Grundpreis liegt bei 207.500 Euro. Im Spätsommer 2017 sollen die ersten Auslieferungen erfolgen.
Der Grundpreis liegt bei 207.500 Euro. Im Spätsommer 2017 sollen die ersten Auslieferungen erfolgen. (Bild: Audi)

Auch wenn den neuen Audi R8 Spyder V10 Plus nicht besonders viel von einem R8 Spyder ohne „Plus“-Zusatz trennt, sind die Fahrwerte, die das Cabrio auf den Asphalt zaubert, beeindruckend. Der V10 Plus hat 449 kW/610 PS (52 kW/ 70 PS mehr) und ein Drehmoment von 560 Newtonmeter. Damit schießt das Cabrio in 3,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 – 0,3 Sekunden schneller als ein „normaler“ R8 Spyder.

Dafür sind auch der quattro-Allradantrieb und das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe verantwortlich, die beide zum Serienumfang gehören. Die Höchstgeschwindigkeit wächst um 10 auf 328 km/h. Optionale adaptive Dämpfer sollen den V10 Plus auch bei hohen Geschwindigkeiten in der Spur halten.

Besonders auffällig ist der V10 Plus im Designpaket „micrommatagrün Audi exclusive“. Dabei ist das Auto in einem grellen Grün lackiert, anthrazitfarbene Akzente am Kühlergrill und schwarze Endrohre bilden den Kontrast zur auffälligen Farbe. Das schwarze Nappaleder im Innenraum ist mit grünen Kontrastnähten versehen.

Der neue Audi R8 Spyder V10 Plus ist ab sofort für einen Basispreis von 207.500 Euro bestellbar. Die ersten Fahrzeuge sollen im Spätsommer ausgeliefert werden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44742397 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Citroën wechselt auf die Offense-Line

Citroën wechselt auf die Offense-Line

Wenig Verkäufe? Kaum Erträge? Schwache Jahre? Alles Vergangenheit. Citroën will in die Offensive gehen. Der Druck auf die Händler steigt. Geschäftsführer Wolfgang Schlimme erläutert, was auf die Partner zukommt. lesen

Volvo: Im Elektrosog

Volvo: Im Elektrosog

Der schwedische Hersteller hat angekündigt, in keine neue Dieselgeneration mehr investieren zu wollen. Stattdessen fokussiert er sich auf Elektroantriebe und die Weiterentwicklung moderner Ottomotoren, die von Hybridtechnik unterstützt werden. lesen