Elektro-Buggy zum Schuljubiläum

150 Jahre Hans-Sachs-Berufskolleg Oberhausen

| Autor: Johannes Büttner

Die Schulleitung des Hans-Sachs-Kollegs testete die Funktionstüchtigkeit des E-Buggys.
Die Schulleitung des Hans-Sachs-Kollegs testete die Funktionstüchtigkeit des E-Buggys. (Foto: Riehl)

Vielen Bildungseinrichtungen fehlt es an Geld, um geeignete Ausbildungsmittel zu kaufen. Darum hat das Hans-Sachs-Berufskolleg in Oberhausen ein besonderes Projekt in Angriff genommen: Zur 150-Jahr-Feier der Schule haben Azubis einen Standard-Buggy mit Verbrennungsmotor auf einen CO2-neutralen reinen Elektroantrieb umgerüstet.

Die Umbauarbeiten eigneten sich hervorragend, den Schülern abteilungsübergreifend sowohl Theorie- als auch Praxiselemente zu vermitteln. Über verschiedene Kompetenzstufen hinweg konnten die am Projekt beteiligten Lehrkräfte so eine komplette fachübergreifende Unterrichtsreihe aufbauen. Der in Eigenarbeit entstandene Lernträger bot die Plattform, um die mit der Neuordnung des Berufs 2013 eingeführten Lernfelder einschließlich „Mess- und Prüftechnik an Elektromobilen“ praxisnah umzusetzen.

Die Schüler der Kfz-Oberstufe meisterten mit Spaß und Einsatz alle mechanischen und elektrischen Probleme, die quasi an der Tagesordnung waren. Da das Fahrzeug auf 48 Volt beschränkt ist, durften auch Schüler ohne entsprechende Hochvoltberechtigung daran arbeiten. Die offene Bauweise eignete sich hervorragend, um alle Messpunkte zu erreichen – auch solche, die bei eigensicheren Fahrzeugen nicht zugänglich sind.

Da das Fahrzeug für die Straßennutzung zugelassen ist, wird man den Buggy demnächst auch außerhalb des Berufskollegs zu sehen bekommen. Als Werbeträger macht er auf die moderne und praktische Ausrichtung der Schule aufmerksam.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43628410 / Ausbildung)

Plus-Fachartikel

Ausbildung: Mit Abi auf der Überholspur

Ausbildung: Mit Abi auf der Überholspur

Drei Projekte in Süddeutschland ermöglichen es jungen Leuten mit Hochschulreife, sehr schnell die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker zu absolvieren und im Anschluss den Meistertitel zu erwerben. lesen

Flüchtlingsausbildung: Gewinn für den Betrieb

Flüchtlingsausbildung: Gewinn für den Betrieb

Das Autohaus Pagel in Garbsen bietet Flüchtlingen eine berufliche Perspektive. Nicht nur die jungen Menschen mit Migrationshintergrund profitieren davon, sondern auch der Betrieb. lesen