Autohaus Cottbus ist bester Gebrauchtwagenhändler Deutschlands

„Gebrauchtwagen-Koordinator“ prüft das Sortiment

| Autor: Silvia Lulei

Die Gewinner des diesjährigen Gebrauchtwagen Awards zeichnen sich durch eine hohe Professionalität und ein starkes Vertriebsteam aus.
Die Gewinner des diesjährigen Gebrauchtwagen Awards zeichnen sich durch eine hohe Professionalität und ein starkes Vertriebsteam aus. (Bild: Stefan Bausewein)

Das Autohaus Cottbus hat den „Gebrauchtwagen Award 2017“ gewonnen. Am Vorabend des Deutschen Remarketing-Kongresses in Würzburg vergab das Fachmedium »Gebrauchtwagen Praxis« den Preis am Montag zum zwölften Mal – gemeinsam mit den Partnern Dekra, Real Garant und der Santander Consumer Bank.

Das Autohaus Cottbus (AHC) konnte sich unter insgesamt 90 Unternehmen durchsetzen, die sich am diesjährigen Award beteiligt hatten. Der Erstplatzierte ist Vertriebspartner von Mercedes-Benz und setzt das Gebrauchtwagenkonzept des Herstellers „Junge Sterne“ um. AHC hat 2016 eine Million Euro in das einzige Indoor-Zentrum für Gebrauchtwagen im Südbrandenburger Raum investiert. Dort präsentiert AHC vorwiegend „Junge Sterne“, deren Absatz sich im vergangenen Jahr um 30 Prozent erhöhte. AHC beschäftigt einen sogenannten Gebrauchtwagen-Koordinator, der prüft, wohin sich Kundenwünsche entwickeln und welche Trends sich daraus ableiten lassen. Auf dieser Grundlage legt er fest, welche Gebrauchtwagen in das Sortiment des Autohauses aufgenommen werden.

Gebrauchtwagen Award 2017: Professionell und vertriebsstark

„Das Autohausteam hat seine Abläufe perfekt aufeinander abgestimmt und ein ausgezeichnetes Netzwerk ist die Basis für wirksame Imagebildung in der Region“, kommentierte Silvia Lulei, Chefredakteurin der »Gebrauchtwagen Praxis«, die Entscheidung. „Hier wird in Menschen und Prozesse investiert – und bei beidem macht die Geschäftsleitung alles richtig“, würdigte Daimler-Verkaufsleiter Axel Wellmann die Arbeit des Vertriebspartners.

Auf Platz zwei setzte sich das Autohaus HCC International in Troisdorf durch. Der fabrikatsunabhängige Betrieb hat vor allem Luxusfahrzeuge wie Aston Martin, Maserati und Bentley im Programm. Geschäftsführer Bülent Türhan führt sein Unternehmen mit viel Leidenschaft und Hingabe: Das beginnt bei der Auswahl des Sortiments, über die intensive Netzwerkpflege zu Lieferanten und Kunden, die Detailverliebtheit bei der Aufbereitung bis hin zur vorbildlichen On- und Offline-Präsentation der Fahrzeuge.

„Ein verdienter Preisträger“, kommentierte Ansgar Klein, Geschäftsführer des Bundesverbandes freier Kfz-Händler, die Platzierung. „HCC hat die richtige DNA – konsequent im kaufmännischen Handeln und beim erfolgreichen Marketingauftritt.“

Platz drei eroberte das Autohaus Rudolph in Oelsnitz (Erzgebirge). Das Autohaus richtet sein Gebrauchtwagenangebot konsequent auf die regionale Nachfrage aus. Da das Einkommen der Privathaushalte rund um Zwickau niedrig ist, achtet der VW-Vertragshändler darauf, stets Fahrzeuge bis 10.000 Euro im Sortiment zu haben. „Wenn einer aus diesem Standort heraus 800 Fahrzeuge verkauft, ist das eine ganz tolle Leistung“, lobte schließlich auch VW-Vertriebsleiter Emmerich Engels.

Die Plätze vier und fünf gingen an das Audi-Zentrum Bochum und an das Autohaus Podbi, einem Standort von Volkswagen Automobile Hannover. Das Audi-Zentrum überzeugt mit einer großen Verkaufsfläche, die in diesem Jahr auf 20.000 Quadratmeter verdoppelt werden soll. Das Autohaus Podbi hat vor einem Jahr seine internen Abläufe komplett überarbeitet und profitiert jetzt davon mit deutlich mehr Fahrzeugverkäufen.

Die Sieger des „Gebrauchtwagen Award 2017“:

  • Platz 1: Autohaus Cottbus (AHC)
  • Platz 2: Autohaus HCC International, Troisdorf
  • Platz 3: Autohaus Rudolph, Oelsnitz
  • Platz 4: Audi-Zentrum Bochum
  • Platz 5: Volkswagen Automobile Hannover – Autohaus Podbi

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44542194 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Mazda-Museum: Wankelmotor-Schrein

Mazda-Museum: Wankelmotor-Schrein

Die Inhaberfamilie des Mazda- und Peugeot-Autohauses Frey hat sich einen langjährigen Herzenswunsch erfüllt und in Augsburg das europaweit erste Mazda-Museum gebaut. Es ist vor allem eine Hommage an die Motorenikone des japanischen Herstellers. lesen

Autoscout 24: Neue Ideen für den Handel

Autoscout 24: Neue Ideen für den Handel

Seit wenigen Wochen ist das neue Führungsduo von Autoscout 24 im Amt. Die Teams von Felix Frank und Sebastian Lorenz entwickeln neue Ideen für Händler. Mit einer sollen sogar Vorhersagen über die Nachfrage nach bestimmten Modellen möglich sein. lesen