Deutscher Remarketing Kongress 2018

Programmbeirat diskutierte Trends und Themen

| Autor: Silvia Lulei

Silvia Lulei, Chefredakteurin von »Gebrauchtwagen Praxis«, wird auch im nächsten Jahr zum Deutschen Remarketing Kongress begrüßen. Das Eventteam arbeitet schon an Themen und Highlights für die Veranstaltung.
Silvia Lulei, Chefredakteurin von »Gebrauchtwagen Praxis«, wird auch im nächsten Jahr zum Deutschen Remarketing Kongress begrüßen. Das Eventteam arbeitet schon an Themen und Highlights für die Veranstaltung. (Bild: Copyright: Stefan Bausewein)

Fast jeder, der auf der Suche nach einem neuen Auto ist, informiert sich online, bevor er ins Autohaus kommt. Bis der potenzielle Kunde tatsächlich im Showroom steht, sind digitale Tools zeitgemäße Helfer im Alltag der Verkäufer; vor Ort entscheidet dann der persönliche Kontakt. Denn obwohl es notwendig ist, sich digitalen Trends zu öffnen, sollte die Branche wieder „back to the roots“, meint Markus Pettendrup, Geschäftsführer in der Köpper Automobilgruppe in Dorsten. Schlussendlich würde die Beziehung zum Verkäufer darüber entscheiden, ob der Wagen, der online noch so interessant war, wirklich verkauft wird. Der persönliche Kontakt sei der „Klebstoff zum Kunden“. Das bestätigte auch Jürgen Henninger, Geschäftsführer des Autohauses Schmolck. Für ihn gilt die Devise, dass die Auslieferung im Gedächtnis bleiben muss.

Henninger und Pettendrup sind Mitglieder des Programmbeirats für den Deutschen Remarketing Kongress, der Ende Mai tagte, um das Tagungsprogramm für 2018 zu diskutieren. Silvia Lulei, Chefredakteurin von »Gebrauchtwagen Praxis«, sprach mit Händlern, Dienstleistern und Vertretern der Kongresspartner Dekra, Real Garant und Santander Consumer Bank über Themen, die den Gebrauchtwagenhandel bewegen.

Nach wie vor treibt das Thema Digitalisierung die Branche um: Wie lassen sich Gebrauchtwagen online so in Szene setzen, dass sie sich von der Masse absetzen? Wie kreieren Händler eine virtuelle Marke für ihr Unternehmen? Wie kann der Verkäufer als Bindeglied zwischen digitaler und realer Welt fungieren? Der Deutsche Remarketing Kongress 2018 am 27. Februar 2018 wird Antworten auf diese Fragen geben. Zudem wird eine Start-up-Area im Rahmen der Rema Expo den Teilnehmern die Möglichkeit geben, sich über innovative Tools zu informieren. Unter www.deutscher-remarketing-kongress.de bleiben alle Interessenten auf dem Laufenden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44720574 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Digitaler Automobilhandel: Von einem, der auszog ...

Digitaler Automobilhandel: Von einem, der auszog ...

Seit 2016 ist der westfälische Autohändler Carlo Jesse in der Hightech-Region nahe San Francisco. Von dort aus will er sein Ankauf-Start-up „Wir kaufen Ihr Auto vor Ort“ international positionieren und setzt dabei auf Unterstützung von Digitalexperten. lesen

Car Gurus: Alternative für Händler

Car Gurus: Alternative für Händler

Der Wettbewerb unter den Onlinebörsen kommt in Bewegung: Die US-Plattform Car Gurus ist jetzt auch in Deutschland vertreten und will rasch zu den Marktführern aufschließen. Helfen soll dabei unter anderem ein besonderes Preiskonzept. lesen