Diagnose: Schlüsselkompetenz der Werkstatt

Mit moderner Technik effizient und kompetent im Service

 

Die Fahrzeuge der vergangenen Baujahre sind im Zeitalter der Elektronik angekommen. Selbst zahlreiche einfache Arbeiten können Werkstätten ohne die Hilfe elektronischer Werkzeuge nicht oder nur eingeschränkt und oft mit hohem Zeitaufwand durchführen. 2005 entfielen laut einer Studie des VDA durchschnittlich 25 bis 30 Prozent der Herstellungskosten eines Fahrzeugs auf die Elektronik. Inzwischen liegt dieser Anteil bei rund 40 Prozent – und die Zahl der Elektronikbauteile im Fahrzeug steigt in allen Segmenten.

 

Reifenwerkstätten, Karosserie- und Lackbetriebe müssen sich ebenso wie Vertragswerkstätten mit Hightech im Auto auseinandersetzen. Zugleich steigen die Ansprüche der Kunden in Sachen Service. Sie erwarten eine günstige und schnelle Reparatur im Falle eines Defekts. Vor allem aber wünschen sie eine erfolgreiche Behebung der Störung. Wiederholreparaturen sind Gift für die Kundenbeziehung.

 

Täglich sind die Werkstätten ein bisschen mehr auf die Unterstützung der Diagnosetechnik angewiesen. Im Falle von Neuanschaffungen fällt die Qual der Wahl allerdings schwer, da zahlreiche Anbieter den Diagnosemarkt bedienen - mit steigener Tendenz. »kfz-betrieb ONLINE« bündelt deshalb alle Informationen zur Diagnose.

 

Auf dieser Sonderseite finden Sie aktuelle Produkt- und Servicemeldungen, Fachbeiträge sowie die detaillierten Ergebnisse des regelmäßig durchgeführten und unabhängigen Vergleichs von Diagnosegeräten, des „großen Dekra-Tests“. Er nennt Stärken und Schwächen aktueller Diagnoseprodukte beim Namen und gibt Kfz-Betrieben Entscheidungshilfe bei der Wahl des für sie richtigen Elektronikwerkzeugs.

 

Neue Produkte, Service und Entwicklungen

Bosch: Bares für alte AU-Tester

Bosch: Bares für alte AU-Tester

Im Rahmen der Aktion „Oldies are Goldies“ bietet der Werkstattausrüster Nachlässe beim Kauf neuer Geräte. Diese liegen je nach Modell zwischen 500 und 800 Euro. lesen

Automechanika 2016: Hella Gutmann zeigt neue Spezialwerkzeuge

Automechanika 2016: Hella Gutmann zeigt neue Spezialwerkzeuge

Neuheiten gibt es auf der Messe auch im Bereich Diagnose: Werkstätten können ihren Mega Macs im Rahmen der Euro-5/6-Gesetzgebung nun auch als Pass-Thru-Gerät nutzen. lesen

Automechanika 2016: Bosch vernetzt die Werkstatt

Automechanika 2016: Bosch vernetzt die Werkstatt

Verbesserte Wartungseffizienz, Auslastung und Qualitätsstandards verspricht Bosch den Betrieben, die als „Conntected Workshop“ fungieren. lesen

Automechanika 2016: AVL Ditest bietet alles für Klima- und Steuergerätediagnose

Automechanika 2016: AVL Ditest bietet alles für Klima- und Steuergerätediagnose

Eines der ersten Klimaservicegeräte für CO2 und ein elektronisches Schweizer Taschenmesser sind die Highlights des diesjährigen Messeauftritts des deutsch-österreichischen Diagnosespezialisten. lesen

Verkauf des Euro-DFT offiziell gestartet

Verkauf des Euro-DFT offiziell gestartet

ZDK und Adis Technology haben den Startschuss für das Diagnosetool Euro-DFT gegeben. Mit ihm können Werkstätten auf die Euro-5/Euro-6-Reparaturportale der Fahrzeughersteller zugreifen. lesen

Softing: Markendiagnose per App

Softing: Markendiagnose per App

Vorerst nur für Audi-Modelle verfügbar, soll das Konzept aus Fahrzeugschnittstelle und Smartphone-Programm die rasche und mobile Fehlersuche ermöglichen. lesen

Euro-DFT: Jetzt geht’s los!

Euro-DFT: Jetzt geht’s los!

In wenigen Wochen ist der Euro-DFT im Handel erhältlich. Freie Werkstätten können dann die Reparatur- und Diagnoseportale der Fahrzeughersteller deutlich bequemer nutzen. lesen

Panansonic: Diagnose-Notebook neu aufgelegt

Panansonic: Diagnose-Notebook neu aufgelegt

Die zweite Generation des Toughbook CF-54 bietet mehr Leistung und verfügt über die neueste Version von Windows 10 Pro. lesen

Westfalia: Eigenes Werkzeug für AHK-Codierung

Westfalia: Eigenes Werkzeug für AHK-Codierung

Mit dem „Autocode“ sollen Werkstätten in wenigen Schritten Anhängekupplungen an CAN-Bus-Systemen anmelden können. lesen

Werkstätten können Diagnosetechnik leasen

Werkstätten können Diagnosetechnik leasen

Der Werkstattausrüster Bosch hat eine Leasing-Aktion gestartet. Erstmals können Werkstätten über dieses Angebot ein Kombigerät für die Steuergeräte- und Abgasdiagnose erwerben. lesen

WOW: Diagnose-Update für Assistenzsysteme

WOW: Diagnose-Update für Assistenzsysteme

Mit dem Update 5.00.12 können Werkstätten die Systeme von insgesamt 1.084 Fahrzeugmodellen von 66 Herstellern warten und instand setzen. lesen

Fernwartung und Telematik zum Nachrüsten

Fernwartung und Telematik zum Nachrüsten

Dank einer Plattform und einer Fahrzeugschnittstelle soll jetzt jedes Fahrzeug zu einem individuellen Connected Car gemacht werden können. lesen

Panasonic: Neues Toughbook – auch für die Diagnose

Panasonic: Neues Toughbook – auch für die Diagnose

Der Industrielaptop CF-54 hat gegenüber dem Vorgänger gewichts- und größenmäßig abgespeckt und leistungsmäßig zugelegt. lesen

AVL: Neuer Kompakttester

AVL: Neuer Kompakttester

Ein neues Gerät des deutsch-österreichischen Abgas- und Diagnosespezialisten AVL soll in der Kompaktklasse Akzente setzen. lesen

Hella Gutmann präsentiert Diagnosetester

Hella Gutmann präsentiert Diagnosetester

Hella Gutmann stellt den neuen „Mega Macs 42 SE Bike“ vor. Er tritt die Nachfolge des bekannten „Mo Macs 50“ an. lesen

Bosch: Neuer Tablet-PC für die Diagnose

Bosch: Neuer Tablet-PC für die Diagnose

Die neue „Diagnostics Control Unit“ DCU 220 können Werkstätten ab sofort kaufen – oder zur Einführung günstig leasen. lesen

Pico: Oszilloskope verbessert

Pico: Oszilloskope verbessert

Die neuen „Picoscopes“ können laut Anbieter Signale schneller erfassen als ihre Vorgänger – Abtastraten von bis zu 400 Millionen Samples pro Sekunde sind jetzt möglich. lesen

WOW: Neues Kältemittel im Service

WOW: Neues Kältemittel im Service

Der Werkstattausrüster stellt in Frankfurt ein neues Diagnosesystem vor und demonstriert den Einsatz des Klimaservicegeräts „WAC 2000A“, das für das Kältemittel R1234yf konzipiert ist. lesen

Texa: Diagnose wie mit Google-Brille

Texa: Diagnose wie mit Google-Brille

Der Diagnosespezialist ist einer der Gewinner des Automechanika Innovation Awards 2014. Eine Diagnoseapplikation in Verbindung mit der Epson-Brille „BT-200“ soll neue Möglichkeiten in der Fehlersuche eröffnen. lesen

Diagnose wie in der Fabrikatswerkstatt

Diagnose wie in der Fabrikatswerkstatt

Die Diagnoseanwendung von Autologic soll Freien Werkstätten helfen, eine Fahrzeugdiagnose durchzuführen, die das Qualitätsniveau von Markenbetrieben erreicht. lesen

Dekra und »kfz-betrieb«:
Der große Diagnose-Test 2012

 

 

Anbieterübersicht mit mehr als 60 Modellen

Was Diagnosetester im Jahr 2012 zu leisten im Stande sind, hat »kfz-betrieb« zusammen mit der Dekra untersucht. Der vierte Diagnose-Test seit 2003 hat den Fokus allerdings erweitert. Statt der reinen Gerätetechnik untersucht die Studie 2012 nun den Gesamtkomplex Diagnose. Die detaillierten Ergebnisse, deren Abbildung die gedruckte Ausgabe gesprengt hätte, finden Sie auf unserer Webseite.


Die Ergebnisse und Auswertungen als PDF

 

Praxistipp: Sporadischer Ausfall der Wegfahrsperre

Der Datenrecorder hilft
Bei sporadisch auftretenden Fehlern hilft die dauerhafte Aufzeichnung elektrischer Signale. So kommt man etwa dem sporadischen Ausfall der Zündung durch eien defekte Wegfahrsperre auf die Spur. Zur Diagnose

Diagnosethemen im Servicetechniker

Der Sonderteil Servicetechniker des »kfz-betrieb« hat sich in Ausgabe 8/2012 der Funktion und Diagnose von Vierzylinder-Common-Rail-TDI-Motoren von VW gewidmet.

 

Der Servicetechniker enthält generell regelmäßig wertvolle Praxishilfen zu unterschiedlichen Diagnosethemen, z.B. auch in den Ausgaben 4/2012 (Oszilloskop-Diagnose) oder 47/2011 (Systemdiagnose Motronic MED 17) sowie in Ausgabe 8/2011 (Systemdiagnose Karosserie-Elektronik).

 

Zum Heftarchiv (nur für registrierte Abonnenten zugänglich)

Diagnose: Die Dekra-Tests

Dreimal haben »kfz-betrieb« und Dekra bisher Diagnosegeräte getestet. Die kritischen Untersuchungen von 2003, 2006 und 2009 zum Nachlesen.

 

Download der Tests:

IFL-Meldebogen für falsche Zeitvorgaben

Für die exakte Kalkulation
Die IFL sammelt falsche Reparatur- und Lackierzeiten, die die Anwender melden. Ziel ist es, für eine exakte Kalkulation die passenden Zeitvorgaben zu erhalten. Meldebogen-Download