Europas Automarkt auf Zehn-Jahres-Hoch

Pkw-Neuzulassungen legen im Mai um 7,7 Prozent zu

| Autor: Christoph Baeuchle

(Bild: Volkswagen)

Nach der Oster-Delle im April hat der europäische Pkw-Markt wieder kräftig angezogen. Im Mai seien in Europa (EU plus Efta) mehr als 1,43 Millionen Pkws neu auf die Straße gekommen, teilte der europäische Herstellerverband ACEA mit. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Plus von 7,7 Prozent.

Um ähnlich gute Zahlen zu bekommen, muss man weit in die Geschichte zurückblicken. In den vergangenen zehn Jahren erreichte der Markt lediglich 2007 mit 1,44 Millionen Pkw-Neuzulassungen ein noch höheres Niveau. Alle anderen Jahre blieben darunter. Am Jahresende zählte der Verband rund 16 Millionen Neuzulassungen.

Pkw-Markt in Europa im Mai 2017

Wichtige Märkte im Vergleich
Land Mai 2017 Veränderung zum Vorjahr (in %) Jan. bis Mai 2017 Veränderung zum Vorjahr (in %)
Deutschland 323.952 +12,9 1.459.333 +4,7
Frankreich 191.416 +8,9 904.341 +3,3
Großbritannien 186.265 -8,5 1.158.357 -0,6
Italien 204.113 +8,2 948.051 +8,1
Spanien 126.411 +11,2 535.697 +7,3
Westeuropa (EU 15) 1.266.931 +6,8 6.174.157 +4,4
Osteuropa (EU 12) 119.887 +17,3 545.052 +15,9
EU (plus Efta) 1.433.236 +7,7 6.920.496 +5,1

Quelle: ACEA

Die Zeichen stehen gut. „Die Rahmenbedingungen bleiben positiv“, betont EY-Partner Peter Fuß. „Zum einen beflügeln die guten Konjunkturaussichten und die sinkende Arbeitslosigkeit den Neuwagenabsatz, zum anderen können die Händler dank niedriger Zinsen sehr attraktive Finanzierungskonditionen anbieten.“

EY rechnet für das laufende Jahr mit einem Plus von vier Prozent, das würde etwa 15,7 bis 15,8 Millionen Pkw-Neuzulassungen entsprechen.

Gegen den Trend schrumpfte im Mai der britische Markt – um 8,5 Prozent. Dies dürfte zum einen auf eine zunehmende Verunsicherung der Konsumenten im Vorfeld der Wahlen und angesichts der Terroranschläge hindeuten. Zum anderen wirken sich aber auch die Änderungen bei der Neuwagenbesteuerung entsprechend aus: Die Neuzulassungen auf Privatpersonen brachen in Großbritannien sogar um 14 Prozent ein.

Auch im Mai setzte sich der europaweite Abwärtstrend beim Absatz von Dieselneuwagen fort: In den fünf größten Absatzmärkten – Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien – sanken die Neuzulassungen von Selbstzündern insgesamt um 4,3 Prozent. Der Marktanteil ging um 5,3 Punkte auf 46,6 Prozent zurück.

Pkw-Markt in Europa im Mai 2017

Große Marken im Vergleich (Europäische Union plus Efta)
Land Mai 2017 Veränderung zum Vorjahr (in %) Jan. bis Mai 2017 Veränderung zum Vorjahr (in %)
Audi 76.162 +1,0 365.881 -0,1
BMW 71.454 +2,2 354.812 +3,2
Citroën 55.690 +8,5 264.447 +4,5
Fiat 86.229 +15,6 383.134 +11,6
Ford 90.783 +4,1 482.639 +4,6
Mercedes 81.529 +16,8 380.243 +10,2
Opel/Vauxhall 86.512 -1,8 433.286 -1,3
Peugeot 84.517 +5,4 406.708 +3,1
Renault 106.330 +4,1 492.246 +6,8
Seat 34.825 +12,1 172.235 +16,9
Skoda 67.748 +15,2 301.189 +6,3
Toyota 61.101 +20,7 305.678 +24,7
Volkswagen 162.032 +8,4 744.900 +0,4

Quelle: ACEA

Diese Entwicklung geht in den kommenden Monaten wohl weiter: „Die Diskussion um zu hohe Stickoxid- und Feinstaubemissionen von Diesel-Pkws und die Forderungen nach Fahrverboten verunsichern potenzielle Dieselkäufer“, erläutert Fuß. Zudem werden Dieselfahrzeuge sich aufgrund aufwendiger technischer Maßnahmen zur Abgasreinigung sowie strengerer Grenzwerte und neuer Messmethoden künftig spürbar verteuern. „Zumindest im Kleinwagen- und Kompaktsegment hat der Dieselantrieb somit einen schweren Stand.“

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44742065 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Jaguar Land Rover: Turbulente Zeiten

Jaguar Land Rover: Turbulente Zeiten

Die Neuzulassungen des britischen Herstellers gehen in Deutschland seit Jahren nur in eine Richtung – steil nach oben. Ausgerechnet jetzt, wo neue Modellkracher in den Startlöchern stehen, droht die Dieselkrise die Händler aus der Erfolgsspur zu drängen. lesen

Zusatzgeschäfte: Mobilität für alle

Zusatzgeschäfte: Mobilität für alle

Menschen mit einer Behinderung haben es oft schwer, im Alltag mobil zu sein. Kfz-Betrieben, die diese Kundenzielgruppe für sich entdecken, eröffnet sich ein weites Betätigungsfeld. lesen