Starke Marke im Gebrauchtwagenhandel

Deutscher Remarketing Kongress 2016

| Autor: Silvia Lulei

Am 23. Februar fand in Würzburg der Deutsche Remarketing Kongress 2016 statt.
Am 23. Februar fand in Würzburg der Deutsche Remarketing Kongress 2016 statt. (Foto: Stefan Bausewein)

Wie erreiche ich den Gebrauchtwagenkunden von morgen? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Deutsche Remarketing Kongress 2016, der am 23. Februar in Würzburg stattfand. Die Fachzeitschriften »Gebrauchtwagen Praxis« und »kfz-betrieb« luden zusammen mit den drei Premiumpartnern Dekra, Real Garant und Santander Consumer Bank sowie weiteren Sponsoren zu der Veranstaltung in das Vogel Convention Center ein. Die 260 Teilnehmer konnten sich sowohl bei den Vorträgen als auch auf der ReMa Expo – hier präsentierten sich 23 Aussteller rund um das Gebrauchtwagengeschäft – über zukunftsweisende Trends in diesem Business informieren.

Erstmals gab es im Rahmen der ReMa Expo eine B2B-Area, in der Großhändler aktiv Fahrzeuge verkaufen konnten. Highlight der B2B-Area war eine Netlive-Auktion von Autobid.de. Die Livebieter vor Ort boten gegen die Onlinebieter. Das sorgte für Nervenkitzel und großes Interesse bei allen Kongressteilnehmern.

Im Vortragsprogramm ging es darum, wie ein Gebrauchtwagenhändler seine Kunden an das Unternehmen binden und neue Interessenten gewinnen kann. Die Käufer von Gebrauchtwagen gelten gemeinhin nicht als besonders loyale Kunden. Umso wichtiger ist es für den Fortbestand eines Autohändlers, sich eine solide Basis in diesem Geschäftszweig zu erarbeiten.

Auf einen Nenner gebracht, stellte es sich als besonders vielversprechend heraus, wenn es einem Händler gelingt, sein Unternehmen als starke Marke zu platzieren. So macht es beispielsweise die Köpper Automobilgruppe in Dorsten. Geschäftsführer Markus Pettendrup setzt vier Gebrauchtwagenprogramme von Herstellern um – Junge Sterne (Pkw und Transporter), Jung & Smart, Weltauto und Audi Gebrauchtwagen plus. Seiner Meinung nach lohne es sich auf jeden Fall, auf die Herstellermarken zu setzen: „Sie schaffen einen Vertrauens- und Qualitätsvorsprung beim Endverbraucher.“ Eine Auswertung der Köpper-Gruppe hat ergeben, dass 70 Prozent der Interessenten für junge Mercedes-Gebrauchtwagen gezielt nach Junge-Sterne-Händlern gesucht haben. In den letzten drei Jahren konnte das Autohaus seinen Gebrauchtwagenumsatz um mehr als 30 Prozent steigern.

Mehr über den Deutschen Remarketing Kongress lesen Sie in der April-Ausgabe von »Gebrauchtwagen Praxis«.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43912219 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

„Wir leisten Pionierarbeit“

„Wir leisten Pionierarbeit“

Robert Lasek, Geschäftsführer von Auto1.com, spricht über die Ziele des Onlinemarktplatzes für Gebrauchtwagen, der seit seinem Marktstart im Jahr 2014 sprunghaft gewachsen ist. Der Fokus liegt für dieses Jahr auf Prozessverbesserungen. lesen

Meinauto local: Autoverkauf leicht gemacht

Meinauto local: Autoverkauf leicht gemacht

Der Neuwagenvermittler Meinauto.de hat vor acht Monaten einen Dienst zur Vermittlung von lokalen Leads gestartet. Das Autohaus Kapinsky in Berlin ist einer von rund 1.300 Partnern, die mit dem System praktische Erfahrungen gesammelt haben. lesen