Kia bringt eigenständiges Hybridmodell

Mittelfristig drei Prozent Marktanteil geplant

| Autor: Andreas Wehner

Michael Cole, COO bei Kia Motors Europe
Michael Cole, COO bei Kia Motors Europe (Foto: Kia)

Kia bringt ein eigenständiges Hybridmodell, das auf einer neuen Plattform stehen wird. „Das geht in Richtung eines C-Segment-Crossovers“, kündigte Michael Cole, COO von Kia Motors Europe, im Interview mit »kfz-betrieb« an. Das Auto ist Teil einer Modelloffensive, die 2016 starten soll. Bis 2018 will der koreanische Autobauer in Europa fünf bestehende Modelle erneuern und zusätzlich vier Fahrzeuge in Segmenten bringen will, in denen Kia bislang nicht vertreten ist.

Den Zeitpunkt der Einführung des neuen Hybridmodells nannte Cole nicht. Weitere Hybridmodelle sollen vorher schon auf den Markt kommen. So wird es auch die zweite Generation des Kia Optima, die im Herbst 2015 vorgestellt werden soll, wieder als Hybrid-Variante geben. Zusätzlich wollen die Koreaner die Mittelklasselimousine ab 2016 auch als Plug-in-Hybrid anbieten.

Mittelfristig peilt Cole für Kia europaweit einen Marktanteil von drei Prozent an. 2014 lag dieser mit 354.000 Neuzulassungen bei 2,7 Prozent. Für das laufende Jahr rechnet der Manager mit einem Wachstum von knapp sechs Prozent auf 375.000 Einheiten. Zum Jahresstart lag Kia bereits auf diesem Niveau: 26.000 Neuzulassungen in Europa entsprachen im Januar einem Plus von 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

In Deutschland dagegen musste Kia zunächst einen Rückgang hinnehmen. 3.500 Einheiten bedeuteten im ersten Monat des Jahres ein Minus von 9,7 Prozent im Vergleich zum Januar 2014. Für das Gesamtjahr peilt der Importeur 60.000 Neuzulassungen an. Das entspräche mehr als 10 Prozent Wachstum. 2014 war der Absatz der Koreaner im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozent auf 53.500 Autos zurückgegangen.

Das komplette Interview mit Michael Cole lesen Sie in Ausgabe 9 des »kfz-betrieb« (Erscheinungsdatum: 27. Februar 2015). Abonnenten finden den Plus-Fachartikel „Kia: Michael Cole hat Wachstum im Visier“ auch auf unserer Website.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43230908 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Renault: Die beste Rendite seit 1994

Renault: Die beste Rendite seit 1994

Mit der neuen Modellpalette treibt Renault die Entwicklung seiner Kernmarke voran. Doch nun schwächelt Dacia. Christophe Mittelberger, Vertriebsvorstand Renault Deutschland, will bei beiden Marken die Schwächen im Vertriebsnetz gezielt angehen. lesen

Nur Garantie war gestern!

Nur Garantie war gestern!

Ob Hersteller, Händler oder Autofahrer – die CG Car-Garantie Versicherungs-AG entwickelt sich immer mehr zum ganzheitlichen Dienstleister für die Automobilbranche. Axel Berger und Tim Veil haben aber noch mehr Ziele im Visier. lesen