Premiere für „Volkswagen-Handelsplatzkonzept“

Enge Verzahnung von Service und Verkauf

24.04.2009 | Redakteur: Gerd Steiler

„VW-Handelsplatzkonzept“: kostengünstig, flexibel, funktional. Das Autohaus Thielmann im hessischen Haiger hat als erster deutscher Volkswagen-Handelspartner das neue „Modulbaukonzept“ von VW umgesetzt. Das neue Gebäude entstand in nur sechsmonatiger Bauzeit und bietet eine Ausstellungsfläche von über 500 m².

Mit dem Autohaus Thielmann im hessischen Haiger hat am Donnerstag das bundesweit erste Autohaus eröffnet, das nach dem neuen „Handelsplatzkonzept“ von Volkswagen entworfen und gebaut wurde. Wie der Hersteller in Wolfsburg mitteilte, sollen künftig alle Neubauten nach diesem Konzept erstellt werden, um den Handelspartnern eine ebenso individuelle wie funktionale Raumgestaltung zu ermöglichen.

Ein besonderes Merkmal des „Modulbaukonzepts“ sei die enge Verzahnung der Bereiche Service, Zubehör und Accessoires mit dem Verkauf. Das neue Gebäude des Autohauses Thielmann bietet eine Ausstellungsfläche von über 500 m² und entstand in nur sechsmonatiger Bauzeit.

Flexibel und funktional

„Das Modulkonzept von Volkswagen gewährleistet eine flexiblere Anpassung unserer Handelshäuser an die sich stetig wandelnden Marktgegebenheiten. Es entspricht damit der neuen Ausrichtung der Marke Volkswagen“, so Christian Klingler, Vorstand Vertrieb und Marketing der Marke Volkswagen Pkw.

Als Basis des Modulkonzepts dient eine „nahezu neutrale architektonische Hülle“, die den Angaben zufolge in den Außenmaßen frei skalierbar ist und sich fast jeder Grundstücksform anpasst. Für die markenspezifische VW-CI sorgt die Signalisation am Eingangsportal. Im Innern bieten neue „Inszenierungsinseln“ die Plattform für die Präsentation der Fahrzeuge. Die Servicebüros sind offen gestaltet und haben eine direkte Anbindung zu Dialogannahme, Werkstatt und Gästebereich.

Modulbauweise hilft Kosten senken

Das Modulkonzept eröffne bestehenden Betrieben eine kostengünstige Umbaulösung und biete so vereinfachte Finanzierungsmöglichkeiten für den Handel, heißt es. „Vor dem Hintergrund der aktuell schwierigen Wirtschafts- und Finanzlage ... wollen wir weiterhin die Kosten senken und die Administration vereinfachen, um unseren Partnern größere Möglichkeiten für die Erzielung von Erträgen zu geben“, so Klingler weiter.

In diesem Jahr sollen den Angaben zufolge deutschlandweit voraussichtlich acht weitere Volkswagen-Handelsbetriebe mit dem neuen Modulkonzept starten. Auch die weltweite Implementierung des Konzeptes sei bereits angelaufen. Die Thielmann-Gruppe ist seit 1948 Vertragspartner der Marke Volkswagen und betreibt Autohäuser in Herborn, Dillenburg und Haiger.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 299369 / Service)

Plus-Fachartikel

Standheizung: Umsatz zum Nachrüsten

Standheizung: Umsatz zum Nachrüsten

Eine Standheizung einbauen und dann den Kunden nie wiedersehen? Das muss nicht sein. Mit Zubehör wie einem Mobilfunkempfänger lassen sich vorhandene Anlagen nachrüsten. lesen

Hans Hess Autoteile ist auf Expansionskurs

Hans Hess Autoteile ist auf Expansionskurs

Die Hess-Gruppe will wachsen. Dafür hat sie ihre Geschäftsführung verstärkt, ein Aktienpaket der Select AG und einen Mitbewerber übernommen. Zudem sollen neue Leistungsbausteine die Kundenbindung an die Motoo-Werkstätten stärken. lesen