Sechs Audi für die Ausbildung

Hersteller unterstützt Meisterausbildung der Fahrzeugakademie

30.07.2010 | Redakteur: Dipl.-Ing. Edgar Schmidt

Jochen Kunkel, Gebietsleiter After Sales der Audi AG (li.), übergibt symbolisch die Schlüssel der sechs gespendeten Audi-Modelle an Handwerkskammerpräsident Hugo Neugebauer und Akademieleiter Matthias Dingfelder (re.).

Audi hat der Fahrzeugakademie Schweinfurt sechs aktuelle Modelle der Produktreihen A3 und A4 mit einem Gesamtwert von deutlich über 100.000 Euro gestiftet. Neben zwei A4-Avant und einer A4-Limousine freuen sich die Mitarbeiter und Meisterschüler der Fahrzeugakademie auch über ein A4-Cabriolet Quattro, ein A3-Cabriolet und einen S3 Quattro.

Ausschlaggebend für die Spende war das große Engagement von Stefan Bauer, Geschäftsführer des Schweinfurter Autohauses Vossiek, Gelder & Sorg, sowie seines Serviceleiters Dietmar Beckenbauer. Die Fahrzeugakademie kann die sechs neue Audi nun für die Meisterqualifikation einsetzen.

„Die Ausbildung an der Fahrzeugakademie hat mit ihrem modernen Weiterbildungskonzept einen überregional sehr guten Ruf“, betonte Jochen Kunkel, Gebietsleiter After Sales, der Audi AG, der stellvertretend die Fahrzeuge übergab. „Nur deshalb hat Audi diese ungewöhnlich große Zahl von Fahrzeugen gespendet.“

Hohe Anforderungen an die Schulungsqualität

Hugo Neugebauer, Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken, bedankte sich bei der Audi AG für die großzügige Unterstützung. Besonders freute er sich darüber, dass es sich bei den Fahrzeugen um erstklassig ausgestattete PKW handelt, in denen die aktuelle Motoren- und Antriebsgeneration eingebaut ist. „So können die zukünftigen Meister optimal auf ihre spätere Aufgabe vorbereitet werden“, unterstrich er.

Auch Matthias Dingfelder, Leiter der Fahrzeugakademie, bedankte sich für diese „sehr großzügige Spende, die wir nicht als selbstverständlich betrachten“. Er betonte, wie wichtig moderne Antriebstechnik und komplexe Elektronik-Komponenten für die Ausbildung seien. Denn die Entwicklung in der Fahrzeugtechnik stelle immer höhere Ansprüche an die Schulungsqualität.

Welche Qualität die Ausbildung in der Fahrzeugakademie hat, zeigte die letzte Abschlussfeier des Fortbildungsstudiums Betriebswirt/in (HWK). Von den 103 Absolventen erhielten immerhin 20 aufgrund ihrer hervorragenden Prüfungsergebnisse den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 355700 / Ausbildung)

Plus-Fachartikel

Ausbildung: Mit Abi auf der Überholspur

Ausbildung: Mit Abi auf der Überholspur

Drei Projekte in Süddeutschland ermöglichen es jungen Leuten mit Hochschulreife, sehr schnell die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker zu absolvieren und im Anschluss den Meistertitel zu erwerben. lesen

Flüchtlingsausbildung: Gewinn für den Betrieb

Flüchtlingsausbildung: Gewinn für den Betrieb

Das Autohaus Pagel in Garbsen bietet Flüchtlingen eine berufliche Perspektive. Nicht nur die jungen Menschen mit Migrationshintergrund profitieren davon, sondern auch der Betrieb. lesen