Zusatzschild für Oldtimer-Betriebe

ZDK-Arbeitskreis legt Kriterien für die Vergabe fest

09.04.2009 | Redakteur: Christoph Baeuchle

Das Schild „Fachbetrieb für historische Fahrzeuge“ soll künftig auf Oldtimer spezialisierte Innungsmitglieder ausweisen.

Der ZDK-Arbeitskreis Oldtimer/Youngtimer und Vertreter der Landesverbände haben Vergabekriterien für das Schild „Fachbetrieb für historische Fahrzeuge“ festgelegt, das als Zusatz zum Meisterschild dient. Voraussetzung für das Zusatzschild sei die Mitgliedschaft in der Innung, teilte der Verband am Donnerstag mit.

Entscheidend für die Vergabe sind Kriterien wie Lagermöglichkeiten, Wartung und Instandsetzung sowie Mitarbeiter. Für Sachkundige, die die Vergabe des Zusatzschildes prüfen, sei eine eintägige Schulung erforderlich, so der ZDK. Dadurch sollen sie einen entsprechend tiefen Einblick in den Oldtimermarkt bekommen. Bei der Überprüfung der Betriebe geht es nicht nur um technische Ausstattung und Sicherheitsanforderungen, sondern auch um Themen wie Erhalt des technischen Kulturgutes und Kundenberatung unter Berücksichtigung der Ehtik.

Die Akademie des Deutschen Kfz-Gewerbes GmbH (TAK) bietet mit dem Seminar „Voraussetzungen für die Vergabe des Zusatzzeichens ,Fachbetrieb für historische Fahrzeug’“ an. Dazu hat die TAK entsprechende Informationen ins Internet gestellt. Die erste Schulung soll am 28.04.2009 in der Landesfachschule des Kfz-Gewerbes Hessen in Frankfurt. Ein zweites Seminar ist für den 6.05.2009 in Bochum geplant.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 297400 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Michael Martin: „Die Talsohle ist erreicht“

Michael Martin: „Die Talsohle ist erreicht“

Nach einem schwierigen Umbruchjahr geht Mitte 2016 das einstufige Toyota-Händlernetz an den Start. Zudem kommt ein neues Margensystem. Verbandspräsident Michael Martin erläutert die Herausforderungen und Chancen, die damit verbunden sind. lesen

VMB: Mehr Macht für Vertreter

VMB: Mehr Macht für Vertreter

Dr. Peter Ritter, Vorsitzender des Verbands, begrüßt die Neustrukturierung des Vertriebsnetzes und den Eintritt von markenfremden Handelsgruppen. lesen