Gewinner des „Blauen Kalligraphen“

Vier Innungen auf den vorderen Plätzen

06.02.2012 | Autor: Timo Schulz

And the winner is ...

Der „Blaue Kalligraph“ des Deutschen Kfz-Gewerbes geht an die Kfz-Innungen Bochum, Region Dresden, Pforzheim/Enzkreis und Vechta. Der Medienpreis würdigt den ehrenamtlichen Einsatz der Pressesprecher in den Innungen des Kfz-Gewerbes. Die Auszeichnungen sind mit einem Preisgeld dotiert.

Die Gewinner überzeugten die Jury unter anderem mit lokalen Maßnahmen zu bundesweiten PR-Kampagnen. So übergab Obermeister Carsten Sammrei das 1000. Bobby-Car aus der bundesweiten Aktion „Safety-Cars für Safety-Kids“ an einen Kindergarten in Bochum. Vorstandsmitglied Holger Winter ist es durch seine ehrenamtliche Arbeit neben dem Betriebsalltag gelungen, von Hörfunkredaktionen über die Region Dresden hinweg als kompetenter Experte wahrgenommen zu werden.

Die Juroren prämierten zudem den Azubi-Club „El Mechanico“, mit dem sich PR-Sprecher Hans-Jürgen Schürmann medienwirksam gegen den Fachkräftemangel im Kfz-Handwerk einsetzt. PR-Sprecherin Evita Rösch überzeugte mit der Aktion „Kuschelbertha“. Die Kampagne wurde anlässlich von „Motorissimo – ein Leuchtturmprojekt zum baden-württembergischen Automobilsommer 2011“ präsentiert.

Die Platzierungen werden im Rahmen der Preisverleihung in der Mitgliederversammlung des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) am 15. Juni 2012 in Rostock bekannt gegeben. Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern von ZDK, Ulrich Köster und Claudia Weiler, Fuchs Europe Schmierstoffe, Dietmar Neubauer, sowie »kfz-betrieb«, Christoph Baeuchle.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 390334 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Michael Martin: „Die Talsohle ist erreicht“

Michael Martin: „Die Talsohle ist erreicht“

Nach einem schwierigen Umbruchjahr geht Mitte 2016 das einstufige Toyota-Händlernetz an den Start. Zudem kommt ein neues Margensystem. Verbandspräsident Michael Martin erläutert die Herausforderungen und Chancen, die damit verbunden sind. lesen

VMB: Mehr Macht für Vertreter

VMB: Mehr Macht für Vertreter

Dr. Peter Ritter, Vorsitzender des Verbands, begrüßt die Neustrukturierung des Vertriebsnetzes und den Eintritt von markenfremden Handelsgruppen. lesen