Metromarkt Stuttgart: Das Premiumländle

Alles, was in der Automobilbranche Rang und Namen hat, ist hier vertreten: Neben den Automobilherstellern buhlen im Mercedes-Land viele große Händlergruppen um die Gunst der Kunden. Aber auch kleine Betriebe haben eine Chance.

| Autor: Katrin Drogatz-Krämer

Stuttgart ist die Heimatstadt von Porsche.
Stuttgart ist die Heimatstadt von Porsche. (Bild: Porsche)

Der Metromarkt Stuttgart zählt zu den einkommensstärksten und wirtschaftlich bedeutendsten Standorten in Deutschland: 5,2 Millionen Menschen leben in Stuttgart und den umgrenzenden Regionen Heilbronn-Franken, Nordschwarzwald, Ostwürttemberg und Neckar-Alb. Stuttgart ist nicht nur der Hauptsitz für Großkonzerne wie Daimler, Porsche oder Bosch. In der Region haben sich auch 1.500 mittelständische Unternehmen angesiedelt, darunter viele Zulieferer für die Automobilindustrie und den Maschinenbau.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44356981 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Optische Felgeninstandsetzung: Der schnelle Dreh

Optische Felgeninstandsetzung: Der schnelle Dreh

Viele Betriebe komplettieren ihr Serviceangebot rund ums Rad mit der optischen Felgeninstandsetzung. Mit dem richtigen Equipment erledigt der Anwender das bisher zeitraubende Abkleben buchstäblich im Radumdrehen. lesen

Reifenmontiermaschinen: Ganz schön schräg

Reifenmontiermaschinen: Ganz schön schräg

Immer mehr Betriebsinhaber greifen beim Neukauf zu einer Rollenmaschine, denn die Montage von Reifen mit flachen Querschnitten und steifen Flanken gelingt damit nicht nur begnadeten „Gummigöttern“. lesen