Mitsubishi-Rückruf: Outlander Hybrid droht Motorausfall

Mangelhafte Software benötigt Update

| Autor: Niko Ganzer

Von den betroffenen Modelljahren 2014 und 2015 sind 2.872 in Deutschland registriert.
Von den betroffenen Modelljahren 2014 und 2015 sind 2.872 in Deutschland registriert. (Bild: Mitsubishi)

Mitsubishi ruft demnächst die Plugin-Hybridvariante des Outlanders (PHEV) zu einem Softwareupdate und Austausch der Zündkerzen in die Werkstatt zurück. Wie ein Sprecher des Importeurs MMD Automobile GmbH auf Anfrage erklärte, geht es um ein Kommunikationsproblem der beiden Steuergeräte für den Verbrennungs- und die beiden Elektromotoren, bedingt durch einen Softwarefehler.

Als Folge wird die Starterbatterie möglicherweise nicht ausreichend geladen und das Fahrzeug könnte unvermittelt stehen bleiben. Von den europaweit 47.438 betroffenen SUV der Modelljahre 2014 und 2015 sind den Angaben zufolge 2.872 in Deutschland registriert. Der Rückruf trägt den internen Code „R30331 11“ und wird nur im Wartungsheft eingetragen. Eine Kennzeichnung des Fahrzeugs durch Aufkleber oder ähnliches erfolgt nicht.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44831832 / Service)

Plus-Fachartikel

Statusmeldungen aus der Werkstatt: „Ihr Auto wird gerade ...“

Statusmeldungen aus der Werkstatt: „Ihr Auto wird gerade ...“

Einen Servicetermin online buchen zu können, ist auf vielen Händler-Webseiten längst Standard. Dass Autohäuser ihre Kunden über den Verlauf des Werkstattaufenthalts informieren, ist dagegen eher selten. Ein neues Tool macht das jetzt möglich. lesen

Partslife-Kongress 2017: Aussichten ungewiss

Partslife-Kongress 2017: Aussichten ungewiss

Die Brancheninitiative Partslife informiert jedes Jahr auf ihrem Kongress über Neuigkeiten für den Independent Aftermarket (IAM). Der Blick in die Zukunft fiel in diesem Jahr besonders schwer. lesen