Moll Automobile: Wachstum im Zeitraffer

In den elf Jahren seit seiner Gründung hat sich der Aachener Händler von einem Ford-, Volvo- und Nissan-Autohaus mit 23 Mitarbeitern zu einer Gruppe mit sieben Marken und 180 Mitarbeitern entwickelt. Gedrosselt wird das Tempo noch lange nicht.

| Autor: Julia Mauritz

Der Hauptbetrieb von Moll Automobile in Aachen – in dem Autohaus vertreibt das Unternehmen die Fabrikate Ford, Mazda, Nissan und Volvo.
Der Hauptbetrieb von Moll Automobile in Aachen – in dem Autohaus vertreibt das Unternehmen die Fabrikate Ford, Mazda, Nissan und Volvo. (Bild: Moll Automobile)

Zeit zum Luftholen hatten Matthias Moll und Oliver Christoph in diesem Jahr noch keinen einzigen Tag – die Führungsspitze der Autohandelsgruppe Moll Automobile musste stattdessen darauf achten, nicht vom eigenen Wachstumstempo überrollt zu werden: Binnen gerade einmal drei Monaten haben sie an ihrem Stammsitz in Aachen ein Toyota-Autohaus eröffnet sowie in Koblenz ein Mazda-, ein Toyota- und zuletzt ein Nissan-Autohaus. Zudem haben sie in ihre Euskirchener Filiale die Marke Kia integriert.

Nur wenige Monate zuvor hatte das Unternehmen bereits in Koblenz ein bestehendes Autohaus zur Vermarktung von Gebrauchtwagen umgebaut und in Bergheim einen Seat- und Volvo-Betrieb errichtet. Ein enormer Kraftakt angesichts der Tatsache, dass es sich dabei nicht um klassische Übernahmen, sondern um Neugründungen handelte und Moll somit nicht auf eine bestehende Autohausmannschaft zurückgreifen konnte.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44743030 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Neues Geldwäschegesetz: Vorsicht bei Bargeschäften

Neues Geldwäschegesetz: Vorsicht bei Bargeschäften

Seit Kurzem ist das neue Geldwäschegesetz in Kraft. Auf Inhaber eines Kfz-Betriebs kommen neue Sorgfaltspflichten zu. Die zu kennen und zu berücksichtigen, ist ratsam. Mögliche Strafen wurden empfindlich verschärft. lesen

Motoreninstandsetzung: So gut wie neu

Motoreninstandsetzung: So gut wie neu

Lkw-Motoren halten lange, sehr lange. Irgendwann ist jedoch für alle Schluss – bei einem kapitalen Motorschaden greifen viele Betriebe dann sofort zu einem teuren Neu- oder Austauschmotor. Es gibt jedoch eine preiswertere Alternative: die Reparatur. lesen