Auto Parc France eröffnet PSA-Standort

Ruhrdeichgruppe investiert rund 1,5 Millionen Euro

| Autor: Christoph Baeuchle

Neuer Standort in Duisburg: Peter Gerards (re.), Geschäftsführer Ruhrdeichgruppe, und Gunnar Gräwe (Direktor Netzentwicklung Peugeot Citroën Deutschland).
Neuer Standort in Duisburg: Peter Gerards (re.), Geschäftsführer Ruhrdeichgruppe, und Gunnar Gräwe (Direktor Netzentwicklung Peugeot Citroën Deutschland). (Foto: PSA)

Der zur Ruhrdeichgruppe gehörende Auto Parc France hat einen neuen Standort im Duisburger Stadtteil Meiderich eröffnet. Das 11.000 Quadratmeter große Grundstück bietet Platz genug für Neu- und Gebrauchtwagen sowie Service der Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles. „In den neuen Standort haben wir rund 1,5 Millionen Euro investiert“, erläutert Peter Gerards, Geschäftsführer der Ruhrdeichgruppe, gegenüber »kfz-betrieb«.

Nach dem Erwerb des einstigen VW-Zentrums hat das Autohaus den neuen Standort innerhalb von vier Monaten umgebaut. Die Modellpaletten der drei PSA-Konzernmarken werden auf einer rund 1.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche präsentiert, zusätzlich steht eine etwa 9.000 Quadratmeter große Außenstellungsfläche zur Verfügung.

Hinzu kommt der Aftersales: Zehn Werkstattarbeitsplätze sowie zwei Dialogannahmen bieten dem Serviceteam am neuen Standort beste Voraussetzung, um eine hohe Kundenzufriedenheit im Werkstattbereich zu erreichen.

Damit schafft das Unternehmen auch eine Entlastung für die anderen Standorte, vor allem am Hauptbetrieb der Ruhrdeichgruppe. Nach der Vertragskündigung durch Nissan hatte sich die Ruhrdeichgruppe 2014 neu aufgestellt und das bereits vorhandene Portfolio um Opel ergänzt. Die Kunden blieben dem Autohaus treu, neue kamen hinzu. „Wir sind aus allen Nähten geplatzt“, so Gerards.

Das schlägt sich in den Gesamtzahlen nieder. Im vergangenen Jahr hat die Ruhrdeichgruppe mit den PSA-Marken sowie Opel und Kia ihren Umsatz um knapp ein Drittel auf 115 Millionen Euro gesteigert. Rund 7.000 Neuwagen wechselten in Kundenhand, ein Viertel mehr als im Vorjahr.

Dazu haben die PSA-Marken wesentlich beigetragen. „Wir setzen auf eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft mit den drei Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles“, stellt Gerards klar. „Im vergangenen Jahr konnten wir mit circa 1.700 Neuwagen unser PSA-Zulassungsergebnis gegenüber dem Vorjahr um knapp 27 Prozent steigern.“ An diese Entwicklung will der Geschäftsführer auch im laufenden Jahr anknüpfen.

Die Zeichen stehen aus Gerards Sicht auf Wachstum, nicht nur wegen des neuen Standorts. Die Produkte seien klasse, durch die Neuaufstellung werde die PSA-Bank leistungsfähiger, nennt der Geschäftsführer Argumente. „Wir kommen mit PSA gut aus der Kurve.“

Entsprechend zufrieden ist auch der Importeur: „Wir sind sehr glücklich darüber, dass der Auto Parc France mit der Investition in den neuen Standort in Duisburg ein deutliches Zeichen gesetzt hat und unserem Konzern somit das Vertrauen ausspricht“, sagte Gunnar Gräwe, Direktor Netzentwicklung bei Peugeot Citroën Deutschland.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43820418 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Volvo Car Germany: Beflügeltes Wachstum

Volvo Car Germany: Beflügeltes Wachstum

Volvos Modelloffensive beflügelt den Neuwagenabsatz. In der Folge bleiben die Absatzziele des Importeurs ehrgeizig. Deutschland-Chef Thomas Bauch nennt dafür gute Gründe. lesen

Automobile Brüne: Sozialcafé bringt Bewegung

Automobile Brüne: Sozialcafé bringt Bewegung

Seit 2015 beleben neue Eigentümer das frühere VW-Autohaus in Essen mit eigenen Ideen wieder. Dazu gehört unter anderem ein Sozialcafé, das Laufkundschaft in den Schauraum bringt – und damit immer wieder auch Kunden für Vertrieb und Service. lesen