Honda gibt Ausblick auf neuen Civic

Designstudie zum neuen Jazz steht in Genf

| Autor: gr/sp-x

Im Mittelpunkt des Honda-Standes in Genf steht der Prototyp des neuen Civic.
Im Mittelpunkt des Honda-Standes in Genf steht der Prototyp des neuen Civic. (Foto: Honda)

Honda gibt auf dem Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März 2016) einen ersten Ausblick auf die kommende Generation des Brot-und-Butter-Modells Civic. Auf der Frühjahrsmesse debütiert ein seriennaher Prototyp des Fünftürers. Das Serienmodell selbst, die zehnte Auflage des Honda-Klassikers, dürfte noch bis in die erste Hälfte 2017 auf sich warten lassen.

Nach den bisherigen Informationen – auch mit Fotos hält sich Honda noch zurück – dürfte die kommende Auflage optisch wohl weniger exzentrisch ausfallen als die letzten Modelle mit ihrem futuristischen Styling. Generell wollen sich die Japaner stärker an der Konkurrenz ausrichten, nachdem das aktuelle Modell die Absatzerwartungen in Europa nie erfüllen konnte. Der Honda-Absatz in den Ländern der EU und der Efta war im vergangenen Jahr erneut rückläufig. Mit 131.000 Einheiten betrug der Marktanteil im vergangenen Jahr nur noch 0,9 Prozent

Produziert wird der neue Civic Fünftürer im Honda Werk im britischen Swindon. Von dort aus wird er unter anderem in weitere Länder Europas und in die USA exportiert. Die viertürige Civic-Limousine der zehnten Generation wird bereits seit Ende November in den USA verkauft. Auch eine Coupé-Variante soll dort in Kürze auf den Markt kommen. In Europa wird es beide Versionen wahrscheinlich nicht geben.

Neben dem Civic-Prototypen stellt Honda in Genf ein neues Designkonzept des Jazz vor. Die Studie stellt laut dem deutschen Importeur „die Möglichkeit zur individuellen Anpassung des Fahrzeugs“ in den Vordergrund. Optisch vereint die Studie elegante Designakzente, spezielle Dekor-Elemente und die Sonderlackierung „Keenlight“.

Sein europäisches Debüt feiert der Clarity Fuel Cell in Genf, nachdem er im Oktober 2015 erstmals auf der Tokyo Motor Show vorgestellt worden war. Mit dem Brennstoffzellenfahrzeug präsentiert Honda das weltweit erste Serienmodell einer Limousine, deren gesamter Brennstoffzellenantrieb im Motorraum platziert ist. Der Clarity Fuel Cell kommt laut Honda auf eine Reichweite von bis zu 700 KIlometer und hat Platz für fünf Personen.

Natürlich wird auf dem Honda-Stand auch der Supersportler NSX zu sehen sein. Honda hat inzwischen bestätigt, dass die ersten Auslieferungen des Modells in Europa noch 2016 erfolgen werden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43862734 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Thomas Zahn: „Die Marke VW muss wieder glänzen!“

Thomas Zahn: „Die Marke VW muss wieder glänzen!“

Rückläufiger Neuwagenverkauf, ein schwieriges Gebrauchtwagengeschäft, stabile Serviceumsätze – mit diesen Rahmendaten startete das VW-Netz ins neue Jahr. Trotzdem gab der Hersteller für 2017 anspruchsvolle Ziele vor – Vertriebschef Thomas Zahn sagt, warum. lesen

Autohaus-Webseiten: Mehr Erfolg online

Autohaus-Webseiten: Mehr Erfolg online

Komplizierte Navigationsleisten, schwer auffindbare Kontaktdaten: Auf den Internetseiten von Autohäusern finden sich immer wieder ähnliche Gestaltungsfehler. Beachten Kfz-Betriebe einige zentrale Punkte, können sie den Erfolg im Abverkauf erhöhen. lesen