Bugatti: Neue Auto- und Modewelt in München

Nach Tokio zweiter Laden mit neuem Konzept

| Autor: Christoph Seyerlein

Auf rund 200 Quadratmetern zeigt Bugatti künftig in München einen Mix aus Auto und Mode.
Auf rund 200 Quadratmetern zeigt Bugatti künftig in München einen Mix aus Auto und Mode. (Foto: Bugatti)

Bugatti hat am Donnerstag einen Showroom in München eröffnet, den die Marke gleichzeitig auch als Lifestyle-Boutique nutzt. Damit ist die Bayerische Landeshauptstadt nach Tokio der zweite Standort des Autobauers mit einem solchen Konzept. Partner der französischen Luxusmarke in München ist die Dörr-Gruppe, die einen weiteren Bugatti-Showroom an ihrem Stammsitz in Frankfurt am Main betreibt. München und Frankfurt sind die ersten Standorte in Deutschland mit neuer Bugatti-CI.

Das 200 Quadratmeter große Zuhause von Bugatti München liegt zwischen Viktualienmarkt und Isartor in der Frauenstraße 30. Der Showroom für die Fahrzeuge befindet sich direkt im Eingangsbereich. Kunden haben im Lounge-Bereich die Möglichkeit, hier ihren neuen Bugatti zu konfigurieren. Gesteuert wird alles intuitiv per iPad oder Tablet.

Bugatti sieht in Süddeutschland einen der Top-Märkte für die eigenen Produkte und die wichtigste Absatz-Region in Deutschland. Rund zehn Prozent der Vorbestellungen für den neuen Chiron kommen nach Herstellerangaben aus der Bundesrepublik.

Hinter dem Showroom-Bereich beginnt die Welt der Ettore-Bugatti-Collection. Als Kontrast zum eher technisch-eleganten Design des vorderen Areals hat Bugatti im Boutique-Bereich einen edleren Parkettfußboden verlegen lassen. Die Teile der Kollektion sind allesamt individuelle Kreationen, die ausnahmslos in Italien gefertigt werden. In der Boutique ebenfalls zu finden sind edle Stücke des Bugatti-Uhrenpartners Parmigiani Fleurier sowie wertvolle Schreibgeräte von Montegrappa und Glaskunst von Lalique.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43945237 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Auto Sangl: Der Überzeugungstäter

Auto Sangl: Der Überzeugungstäter

Jürgen Sangl ist mit seinem Autohaus in Landsberg für rund 20 Prozent der deutschlandweiten Bestellungen des Hyundai Ioniq Elektro verantwortlich. Das liegt vor allem an der Begeisterung des Geschäftsführers für die Elektromobilität. lesen

Assistenzsysteme: Verkäufer könnten besser aufklären

Assistenzsysteme: Verkäufer könnten besser aufklären

Viele Kunden fühlen sich von den elektronischen Helfern im Wagen überfordert. Hier sind die Verkäufer gefragt, die ihre Kunden jedoch nach wie vor zu wenig darüber informieren, wie eine neue Studie zeigt. lesen