Servicequalität: Erst Flop, dann top

Die schlechten Werkstatttestergebnisse der vergangenen Jahre haben ihre Spuren hinterlassen und den Ruf der Freien Werkstätten geschädigt. Jetzt gehen die Anbieter von Werkstattkonzepten und Serviceketten in die Qualitätsoffensive.

| Redakteur: Norbert Rubbel

Meisterhaft-Partner Marcus Westhöfer erledigt die Inspektionen nach Herstellervorgaben. Ergebnis: Beim letzten Werkstatttest erreichte er die Höchstpunktzahl und fand alle Fahrzeugfehler.
Meisterhaft-Partner Marcus Westhöfer erledigt die Inspektionen nach Herstellervorgaben. Ergebnis: Beim letzten Werkstatttest erreichte er die Höchstpunktzahl und fand alle Fahrzeugfehler. (Foto: Matthies)

An die schockierenden Schlagzeilen vor rund zweieinhalb Jahren in den Tageszeitungen und Autozeitschriften erinnern sich viele Inhaber von markenunabhängigen Kfz-Betrieben nur ungern: „Die meisten Werkstätten arbeiten mangelhaft“, „Bloß nicht in eine freie Werkstatt“ und „Katastrophale Noten für freie Autowerkstätten“.

Die Hiebe der Publikumspresse kamen unmittelbar nachdem der ADAC die Ergebnisse seiner Werkstatttests bekannt gegeben hatte. Drei Viertel der getesteten Freien Werkstätten fielen durch. 28 von 36 Betrieben erhielten das Zertifikat „mangelhaft“. Bei den Werkstattketten wie Meisterhaft, Bosch-Car-Service und 1a Autoservice sah es zwar ein wenig besser aus. Doch auch von ihnen sind 47 Prozent glatt durchgefallen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43851535 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler: Krah & Enders

Die großen Autohändler: Krah & Enders

Vor 50 Jahren startete Krah & Enders als kleiner Familienbetrieb. Heute beschäftigt die Autohandelsgruppe über 600 Mitarbeiter an 13 Standorten. Vor allem in den letzten Jahren ist das Unternehmen stark gewachsen – und will das auch weiter tun. lesen

Die großen Autohändler: Kohl-Gruppe

Die großen Autohändler: Kohl-Gruppe

Der Autohandel erlebt eine starke Veränderung. Die Geschäftsführung des Aachener Autohauses Kohl plant ihre Schritte daher nur mittelfristig, um schnell auf neue Impulse reagieren zu können. Eine Strategie, die zugleich Raum für Investitionen lässt. lesen