Widerrufsrecht bei in der Werkstatt angebahntem Gutachterauftrag

Widerrufsrecht bei in der Werkstatt angebahntem Gutachterauftrag

Agiert die Werkstatt als Vertreter des Sachverständigen, hat der Kunde kein Widerrufsrecht. Bewertet man die Werkstatt und deren Mitarbeiter jedoch als Vertreter des Kunden, könnte dies ein Widerrufsrecht bedeuten, weil der Vertrag dann außerhalb der Geschäftsräume geschlossen wäre. lesen

Sachverständigenhonorar ist an BVSK-Honorarbefragung zu messen

Sachverständigenhonorar ist an BVSK-Honorarbefragung zu messen

Auch das Amtsgericht Schwabach zieht die aktuelle BVSK-Honorarbefragung als taugliche Schätzgrundlage für die Ermittlung der Erforderlichkeit und Ersatzfähigkeit des Sachverständigenhonorars heran. lesen

Tatsächlich angefallene Verbringungskosten sind zu erstatten

Tatsächlich angefallene Verbringungskosten sind zu erstatten

Das Amtsgericht Coburg hält tatsächlich angefallene Verbringungskosten für erstattungsfähig – insbesondere wenn diese Kosten bereits im vom Kläger eingeholten Schadengutachten angeführt waren. lesen

Abgasmangel: Gericht spricht Kunde höherwertiges Neufahrzeug zu

Abgasmangel: Gericht spricht Kunde höherwertiges Neufahrzeug zu

Das Landgericht Landau spricht einem Kunden ein höherwertiges Fahrzeug zu. Der hatte zuvor aufgrund eines Abgasmangels seines Fahrzeuges, einem Audi A1 Baujahr 2011, gegen die Händlerin geklagt – und recht bekommen. lesen

Merkel rechnet mit rascher Einführung von Musterklagen

Merkel rechnet mit rascher Einführung von Musterklagen

Angesichts der Abgas-Affäre war schnell der Ruf nach einer Möglichkeit für Musterklagen laut geworden. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, ein solche Verfahren könne sehr schnell nach der Bundestagswahl eingeführt werden. lesen

KBA darf Halterdaten zu Diesel-Rückruf weitergeben

KBA darf Halterdaten zu Diesel-Rückruf weitergeben

Ein Teil der Halter von Dieselfahrzeugen mit illegaler Prüfstandssoftware würden die Rückrufarbeiten gerne vermeiden. Das KBA darf die Zulassungsstellen aber über die Nichtteilnahme informieren – mit allen Konsequenzen. lesen

Polizei schnappt Bande von Autodieben

Polizei schnappt Bande von Autodieben

Sie sollen teure Autos in ganz Deutschland geklaut, in Tschechien zerlegt, verändert zusammengebaut und dann verkauft haben: Die Polizei hat eine Bande von Autodieben geschnappt, die bei ihren Taten äußerst professionell vorgegangen ist. lesen

Abgas-Affäre: Rückgaberecht bejaht

Abgas-Affäre: Rückgaberecht bejaht

Das Landgericht Trier argumentiert, es sei „schlechthin unmöglich, dass die vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeuge nicht vorschriftsmäßig sind und deshalb einer 'technischen Überarbeitung' bedürfen, aber gleichzeitig keinen Mangel im kaufrechtlichen Sinne aufweisen.“ lesen

Autorecht Newsletter abonnieren:
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Plus Fachartikel

Neues Geldwäschegesetz: Vorsicht bei Bargeschäften

Neues Geldwäschegesetz: Vorsicht bei Bargeschäften

Seit Kurzem ist das neue Geldwäschegesetz in Kraft. Auf Inhaber eines Kfz-Betriebs kommen neue Sorgfaltspflichten zu. Die zu kennen und zu berücksichtigen, ist ratsam. Mögliche Strafen wurden empfindlich verschärft. lesen

VSBG: Neue Pflichten

VSBG: Neue Pflichten

Seit Februar 2017 gibt es für Unternehmer neue Informationspflichten nach dem Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen (VSBG). lesen

Gewährleistung, Garantie und Kulanz: Wichtige Unterschiede

Gewährleistung, Garantie und Kulanz: Wichtige Unterschiede

Immer wieder erlassen die Gerichte wichtige Urteile über die Rechte der Autobesitzer und die Pflichten der Werkstätten und Händler. Sie bieten Anlass, um Garantie und Gewährleistung etwas näher zu beleuchten. lesen

Kosten für Ergänzungsgutachten sind erstattungsfähig

Kosten für Ergänzungsgutachten sind erstattungsfähig

Fordert die gegnerische Haftpflichtversicherung einen Prüfbericht an, sind die entstehenden Kosten des Sachverständigengutachten zu erstatten. Dieses muss allerdings als erforderlich und angemessen angesehen werden. lesen

Kosten für Reparaturablaufplan erstattungsfähig

Kosten für Reparaturablaufplan erstattungsfähig

Nachweislich angefallene Verbringungskosten sind ebenso wie die Kosten für einen Reparaturablaufplan vom Schädiger zu tragen. So urteilte jedenfalls das Amtsgericht Gelsenkirchen. lesen

Fehlendes Bauteil ist Problem des Schädigers

Fehlendes Bauteil ist Problem des Schädigers

Verzögert sich eine Reparatur wegen eines fehlenden speziellen Bauteils, muss die Versicherung länger die Mietwagenkosten tragen. Den Einbau eines alternativen Bauteils muss der Geschädigte nicht akzeptieren. lesen

OLG München weist Klage auf Rückabwicklung in der Abgas-Affäre ab

OLG München weist Klage auf Rückabwicklung in der Abgas-Affäre ab

Das Oberlandesgericht München hält die Zurechnung einer arglistigen Täuschung an einen selbstständigen Audi-Händler für nicht möglich. Zudem hätte der Käufer eine Nachbesserung verlangen müssen. lesen

Gutachterlich festgestellte Kosten sind zu ersetzen

Gutachterlich festgestellte Kosten sind zu ersetzen

Stellt im Schadenfall ein Gutachter die notwendigen Schritte zur Wiederherstellung des Autos fest, kann der Geschädigte darauf vertrauen, dass die Kosten von der Gegenseite auch übernommen werden. lesen

Angefallene Reparaturkosten sind erstattungspflichtig

Angefallene Reparaturkosten sind erstattungspflichtig

Regelmäßig stellt die Rechtsprechung fest, dass einem Geschädigten alle notwendigen Auslagen der Reparatur zu ersetzen sind. Auch das Amtsgericht Dinslaken hält sich an diese Vorgaben. lesen