Rückruf: Lose Heckbank im Ford Ranger

Untertitel

| Autor: Niko Ganzer

Im Ford Ranger der Baujahre 2013 bis 2015 kann die Heckbank-Verriegelung beschädigt sein.
Im Ford Ranger der Baujahre 2013 bis 2015 kann die Heckbank-Verriegelung beschädigt sein. (Bild: Ford)

Firmen zum Thema

Ford ruft in Deutschland knapp 9.900 Einheiten des Pick-ups Ranger zurück. „Bei bestimmten Fahrzeugen kann die Verriegelung der klappbaren Rücksitzlehne brechen, so dass der Verriegelungs-Mechanismus nicht mehr korrekt funktioniert und die Rücksitzlehne möglicherweise nicht mehr in der aufrechten Stellung arretiert wird“, begründete ein Sprecher auf Anfrage die Aktion.

Bei den Fahrzeugen, die zwischen dem 12. März 2013 und dem 10. November 2015 in Südafrika gebaut wurden, ist die Installation einer neuen Verriegelungs-Baugruppe im Ford-Händlerbetrieb vorgesehen. „Der Arbeitsaufwand wurde werkseitig mit 0,4 Stunden veranschlagt“, sagte der Sprecher. Der Aktionscode lautet „16S10“.

Es ist nicht der einzige Rückruf für den Ranger dieser Tage. Eine weitere Aktion unter dem Code „16S19“ betrifft in Deutschland allerdings nur 71 Einheiten aus dem Produktionszeitraum 29. September 2011 bis 30. März 2012. Ein unvorhergesehenes Herunterschalten der Automatik vom sechsten in den ersten Gang könne die Räder blockieren, sagte der Sprecher. Als Gegenmaßnahme muss das Getriebesteuergerät neu kalibriert werden, wofür eine halbe Stunde eingeplant ist.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44648952 / Service)

Plus-Fachartikel

KÜS: Prüfung von Messmitteln

KÜS: Prüfung von Messmitteln

Bei der Kalibrierung der Messmittel für die HU geht es nur schwer voran. „Das liegt nicht an uns“, sagt KÜS-Geschäftsführer Peter Schuler. Die Kalibrierungsverfahren seien fertig, aber noch nicht DAkkS-akkreditiert. lesen

Prüforganisationen: Datenschutz im Auto

Prüforganisationen: Datenschutz im Auto

Das hochautomatisierte Fahren kann sich nur durchsetzen, wenn die funktionale und die IT-Sicherheit gewährleistet sind. Derzeit entstehen die Rahmenbedingungen für Zulassung und Prüfung – und die Prüforganisationen arbeiten daran mit. lesen