Makra erweitert Schulungsangebot

Jetzt auch Brandschutzhelferlehrgang

| Autor: Ottmar Holz

Der Autochemiespezialist bietet ein umfassendes Schulungsangebot für alle, die beruflich dazulernen möchten.
Der Autochemiespezialist bietet ein umfassendes Schulungsangebot für alle, die beruflich dazulernen möchten. (Foto: Makra/VBM)

Die neue Auflage des Seminarkalenders der Makra-Unternehmensgruppe hat für das Jahr 2016 wieder qualifizierte Schulungen in den Bereichen Fahrzeugaufbereitung, Scheibenkleben, Umwelt- und Abwassermanagement sowie Arbeitssicherheit im Programm. Die Lehrgänge und Trainings finden in den hauseigenen Makra-Kompetenzzentren Göppingen sowie Hohenstein-Ernstthal und in Kooperation mit dem Bundesverband Fahrzeugaufbereitung (BFA) und der Handwerkskammer Hannover statt. Neu im Makra-Schulungsangebot ist die Ausbildung zum Brandschutzhelfer, der die Tätigkeit des Brandschutzbeauftragten eines Unternehmens aktiv unterstützt. Dazu gehören vorbeugender Brandschutz, aktive Brandbekämpfung sowie der sichere Umgang mit Brandschutzeinrichtungen und Löschgeräten.

Die Schulungsinhalte sind im Folgenden:

  • Rechtliche Grundlagen nach Arbeitsschutzgesetz, DGUV etc., dabei werden auch versicherungsrechtliche Vorgaben thematisiert
  • Brandschutzaufklärung und Schulung der Mitarbeiter im Betrieb
  • Risikoabschätzung der Brandgefahren bzw. des Brandes
  • Brandverhütung
  • Chemische Verbrennungsvorgänge, Gefahren, Einordnung der Brände in unterschiedliche Brandklassen
  • Löschmöglichkeiten, Löschanlagen und -geräte
  • Evakuierungstraining auf Wunsch (sinnvoll vor allem bei größeren Betrieben), z. B. durch Auslösen der Brandschutzanlage auf Probe

Alle Teilnehmer erhalten ein persönliches Zertifikat für die Ausbildung. Makra führt den Lehrgang im Schulungszentrum Göppingen am 8.6.2016 durch, die Teilnahme kostet 195 Euro. Die Anmeldung zu allen Seminaren erfolgt bei der Makra Norbert Kraft GmbH in Göppingen oder bei der Makra Chemie GmbH in Hohenstein-Ernstthal sowie über die Homepage unter dem Punkt Seminare.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43803001 / Service)

Plus-Fachartikel

Keine Zeitverschwendung im K&L-Betrieb

Keine Zeitverschwendung im K&L-Betrieb

Die Branche steht unter Druck: Die Schadensteuerung nimmt stetig zu, die Stundenverrechnungssätze decken die Kosten kaum noch ab und die Kundenansprüche steigen. Mit effizienten Prozessen können Betriebe dieser Entwicklung trotzen. lesen

Autoglas: Lukratives Geschäft

Autoglas: Lukratives Geschäft

Nach wie vor betreiben viele Kfz-Betriebe das Glasgeschäft nicht wirklich professionell. Damit verzichten diese Unternehmen auf eine lukrative Möglichkeit, die Werkstätten besser auszulasten. Das Konzept „Autoglas Partner“ des ZDK will das ändern. lesen