Car Garantie: Schadenmeldung in zwei Minuten

„CG Claims“-App macht Schadenmeldung per Tablet möglich

| Autor: Joachim von Maltzan

Mit der neuen App der Car Garantie kann man Schäden direkt am Fahrzeug aufnehmen und versenden.
Mit der neuen App der Car Garantie kann man Schäden direkt am Fahrzeug aufnehmen und versenden. (Foto: Car-Garantie)

Autohändler, die mit Car Garantie zusammenarbeiten, können künftig ihre Schäden mit dem Tablet über die „CG Claims“-App melden. Das teilte der Freiburger Garantieversicherer am Donnerstag mit. Die Schadenmeldung werde damit schneller und flexibler und könne direkt bei der Diagnose am Fahrzeug erfolgen. Eine App zur Schadenmeldung für Apple-iPads und Android-Tablets ist nach Angaben des Unternehmens eine Branchenpremiere.

Die Arbeit mit Tablet-Computern ist im Autohaus und bei den Herstellerorganisationen vor allem im Bereich der Service- und Reparaturannahme im Kommen. Mit der „CG Claims“-App können Mechaniker Schäden schon während der Fahrzeugbesichtigung aufnehmen und bei Car Garantie melden. Noch während der Kunde im Autohaus ist, erhält der Mitarbeiter eine Rückmeldung zum Schadensfall von der Versicherung.

Schnelle und einfache Schadenmeldung

Die „CG Claims“-App gibt es kostenlos bei Google Play und im App-Store. Mit einem QR-Code kommt der Servicemitarbeiter direkt in die Vertragsdaten des Fahrzeugs. Er kann sowohl Schäden melden, als auch gespeicherte oder gemeldete Mängel abrufen. Sind alle Angaben vollständig, kann die Werkstatt den Garantiefall der Versicherung direkt senden, laut Car Garantie soll die Meldung damit nur noch rund zwei Minuten dauern.

Die „CG Claims“-App können aktuell Partner der Car Garantie in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Frankreich nutzen. Die Versicherung führt das Angebot schrittweise in allen weiteren europäischen Ländern ein, in denen sie aktiv ist.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43826938 / Service)

Plus-Fachartikel

GTÜ: Die Prüfmittel sind o. k.

GTÜ: Die Prüfmittel sind o. k.

Die Drohung der Deutschen Akkreditierungsstelle, den Überwachern die Akkreditierung zu entziehen, hat für große Unruhe in der Bevölkerung gesorgt. GTÜ-Geschäftsführer Rainer de Biasi erklärt, was wirklich Sache ist. lesen

Klimaanlagen: Keine Verschnaufpause

Klimaanlagen: Keine Verschnaufpause

Die meisten haben sich mit der Thematik R1234yf noch nicht einmal befasst, da klopft bereits das nächste neue Kältemittel an die Werkstatttür. Kohlendioxid alias R744 heißt es, und Mercedes-Benz setzt es als Erster zur Kühlung im Auto ein. lesen