Kunzer: Neue Felgenschloss-Schlüsselsätze

Felgensicherungen von VW/Audi und BMW öffnen

| Redakteur: Ottmar Holz

Der Kunststoffmantel soll den Lack der Felge schützen.
Der Kunststoffmantel soll den Lack der Felge schützen. (Foto: Kunzer)

Firmen zum Thema

Kunzer bietet zwei neue Felgenschloss-Schlüsselsätze für originale Felgensicherungen der Hersteller VW/Audi und BMW an. Jeweils 20 verschieden codierte Profile sollen ein zerstörungsfreies Lösen der originalen Radsicherungen ermöglichen. Besonderer Clou: Der Mechaniker kann die Sicherungsschrauben damit sogar wieder festziehen – und dadurch manch unnötige Diskussion mit preissensiblen Kunden vermeiden. Auch die durchgetaktete Werkstattplanung wird nicht durch ausführliche Beratungsgespräche oder mühseliges Ausbohren beziehungsweise Knacken mit Universalwerkzeugen beeinträchtigt.

Der Schlüsselsatz 7FSA22 für Felgenschlösser der Hersteller VW/Audi besteht aus 20 Adaptern mit codierten Profilen, einer Spezial-Aufnahmenuss mit 1/2-Zoll-Antrieb mit Kunststoffschutz und einem Ausschlagdorn.

Mit den 20 verschiedenen VW-Adaptern kann der Monteur originale Felgensicherungen auch wieder festziehen.
Mit den 20 verschiedenen VW-Adaptern kann der Monteur originale Felgensicherungen auch wieder festziehen. (Foto: Kunzer)

Für Felgenschlösser des Herstellers BMW steht der Schlüssel-Adaptersatz 7FSB20 mit ebenfalls 20 codierten BMW-Profilen zur Verfügung. Diese werden ohne weitere Adapter direkt eingesetzt.

Kunzer liefert beide Adaptersätze in einer speziellen Werkzeugbox. Die übersichtliche Anordnung in der jeweiligen Box ermöglicht ein schnelles Auffinden des passenden Adapters.

Das VW/Audi-Set kostet 119 Euro, der BMW-Satz ist für 169 Euro erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43878686 / Service)

Plus-Fachartikel

Neues Lackierzentrum: Alles wieder im Lack

Neues Lackierzentrum: Alles wieder im Lack

Für rund 1,2 Millionen Euro hat die Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH in Wiesbaden ein neues Lackierzentrum errichtet. Eine Besonderheit ist die seitliche Verschiebung der Fahrzeuge auf Rollschlitten von der Maskierung bis zum Finish. lesen

Aukamm: Einige Baustellen beim ZKF

Aukamm: Einige Baustellen beim ZKF

Seit Beginn des Jahres ist Thomas Aukamm der neue Geschäftsführer des Zentralverbands Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF). Er übernimmt das Amt in unruhigen Zeiten, ist aber zuversichtlich, die anstehenden Probleme zu lösen. lesen