Skoda-Auslieferungen legen weltweit zu

Wachstum um vier Prozent im Juli

| Autor: Andreas Grimm

(Bild: Grimm / »kfz-betrieb«)

Skoda ist auch im Juli auf Wachstumskurs geblieben. Nach Angaben des tschechischen Autobauers kletterten die Auslieferungen im vergangenen Monat um 4 Prozent auf 87.000 Einheiten. In dem deutlichen Absatzplus schlägt sich nieder, dass das Fabrikat in allen relevanten Weltregionen zulegte – auch im zuletzt schwierigeren China-Geschäft.

„Skoda ist es erneut gelungen, die guten Absatzzahlen aus dem Vorjahresmonat zu übertreffen“, bilanzierte Noch-Vertriebsvorstand Werner Eichhorn die Entwicklung. Im gesamten ersten Halbjahr 2017 hatten die Auslieferungen des Fabrikats um 2,8 Prozent auf 585.000 Einheiten zugelegt.

Skoda-Absatz im Juli 2017


Die weltweiten Verkaufszahlen der Modellreihen
Modell Absatzvolumen Juli 2017 Veränderung zu Juli 2016
Octavia 29.600 -8,1 %
Rapid 14.700 -8,3 %
Fabia 14.200 -8,3 %
Superb 11.200 +18,2 %
Kodiaq 10.000 – –
Yeti 5.100 -26,5 %
Citigo* 2.000 -40,4 %

*Verkauf nur in Europa / Quelle: Skoda Auto Deutschland

Für den Wachstumskurs waren zuletzt zwei Modelle verantwortlich: der Superb und der neue SUV Kodiaq. Das Flaggschiff Superb lag mit 11.200 Auslieferungen im Juli um 18,2 Prozent im Plus, der im März gestartete SUV sorgte quasi aus dem Stand heraus für 10.000 Auslieferungen. Dagegen waren die Zahlen aller anderen Skoda-Modelle im Juli zum Teil deutlich rückläufig.

Größter Einzelmarkt für die VW-Konzerntochter bleibt China. Dort verkauften die Tschechen im Juli 22.000 Einheiten (+3,0 %). Die wichtigste Absatzregion ist daneben Westeuropa, wohin 34.700 Einheiten ausgeliefert wurden (+6,0 %). Die gleiche Steigerungsrate verzeichnete das Geschäft in der Stammregion Zentraleuropa mit 14.700 Auslieferungen. In Osteuropa kam Skoda auf 7.700 Auslieferungen, wobei allein der russische Markt 4.700 Autos aufnahm (+13,6 %).

Große Erwartungen hat Skoda nun an den kleineren SUV Karoq, der seit dem 26. Juli produziert und auf der IAA in Frankfurt dem breiten Publikum vorgestellt wird. Die ersten Modelle des Karoq, der die Nachfolge des Yeti antritt, werden ab Oktober dieses Jahres an Kunden ausgeliefert.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44834926 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Jaguar Land Rover: Turbulente Zeiten

Jaguar Land Rover: Turbulente Zeiten

Die Neuzulassungen des britischen Herstellers gehen in Deutschland seit Jahren nur in eine Richtung – steil nach oben. Ausgerechnet jetzt, wo neue Modellkracher in den Startlöchern stehen, droht die Dieselkrise die Händler aus der Erfolgsspur zu drängen. lesen

Zusatzgeschäfte: Mobilität für alle

Zusatzgeschäfte: Mobilität für alle

Menschen mit einer Behinderung haben es oft schwer, im Alltag mobil zu sein. Kfz-Betrieben, die diese Kundenzielgruppe für sich entdecken, eröffnet sich ein weites Betätigungsfeld. lesen