Steuerrecht: Problematische Zinssätze

Die derzeitige Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) kann für Gesellschaften und Privatleute zu einigen Problemen führen. Das Institut will diese Politik aber noch bis auf Weiteres fortführen.

| Autor: Rolf Klingor, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Die niedrigen Zinsen stellen Unternehmen und Privatleute vor manche Probleme.
Die niedrigen Zinsen stellen Unternehmen und Privatleute vor manche Probleme. (Bild: © animaflora/Fotolia.com)

Das Steuer- und Handelsrecht kennt unterschiedliche Vorschriften, bei denen Zinsen eine wichtige Rolle spielen. Beispielsweise können bei Pensionsrückstellungen die zu bilanzierenden Beträge in der Handels- und der Steuerbilanz unterschiedlich hoch sein, und Unternehmen müssen daher in der Handelsbilanz hierfür latente Steuern bilden. Dafür müssen sie in der Handelsbilanz den Durchschnittszinssatz der letzten zehn Jahre ansetzen, wohingegen das Steuerrecht in § 6a EStG aber weiterhin von einer nicht marktfähigen sechsprozentigen Abzinsung ausgeht.

Zinsen auf Nachzahlungen oder Erstattungen können nach § 238 der Abgabenordnung Kapital-, Personengesellschaften und auch Privatleute betreffen. Dort ist geregelt, dass die Zinsberechnung 0,5 Prozent für jeden vollen Monat, also sechs Prozent pro Jahr beträgt.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44539425 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler: Löhr-Gruppe

Die großen Autohändler: Löhr-Gruppe

Die Koblenzer Autohausgruppe passt ihr Markenportfolio und ihre Betriebsstätten den sich verändernden Markgegebenheiten an. Ein stagnierender Fahrzeuggesamtmarkt und gleichzeitig steigende Anforderungen der Hersteller sind dafür der Auslöser. lesen

Die großen Autohändler: Kunzmann

Die großen Autohändler: Kunzmann

Das Aschaffenburger Autohaus hat die ehemalige Mercedes-Benz-Niederlassung in Fulda erfolgreich ins Unternehmen integriert – ohne Kündigungen oder Umsatzeinbrüche. In beiden Städten fährt man nun „zum Kunzmann“, nicht nur zu einer Automarke. lesen