Nokian: Reifen mit Kiefernöl

Neuer Sommerreifen aus Finnland für Klein- und Kompaktwagen

| Autor: Jan Rosenow

Nokian iLine: „Venturi-Rillen“ in der Schulter führen das Wasser schnell ab.
Nokian iLine: „Venturi-Rillen“ in der Schulter führen das Wasser schnell ab. (Foto: Nokian)

Der finnische Reifenhersteller Nokian hat einen neuen Sommerreifen für kleine und mittlere Pkw vorgestellt. Bei seiner Entwicklung standen sichere Fahreigenschaften und niedriger Rollwiderstand im Mittelpunkt. Besonders viel Arbeit investierten die Ingenieure in den Schutz vor Aquaplaning.

Ein Beispiel: die sogenannten Venturi-Rillen auf der inneren und äußeren Schulter. Diese geschwungenen Rillen zwischen den Profilblöcken beschleunigen das Abfließen des Wassers. Das asymmetrische Laufflächenprofil sorgt ebenfalls für verbesserte Aquaplaning-Eigenschaften des „I-Line“. Durch die polierten Hauptrillen wird das Wasser unter dem Reifen schneller verdrängt.

An den Wänden der Längsrippen kühlen halbkugelförmige Vertiefungen mit der Oberflächenstruktur eines Golfballs den Reifen ab und verringern den Luft- und den Rollwiderstand. Das Seitendesign der Längsrippen soll zudem die Geräuschentwicklung dämpfen. Die Vertiefungen leiten den Luftfluss, brechen die Geräuschwellen, die von den Kanten der querlaufenden Rillen verursacht werden, und verhindern so unangenehme, heulende Geräusche – heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Die Silica-Laufflächenmischung enthält Kiefernöl, das den Nassgriff verbessern und die Reibung innerhalb der Gummimischung verringern soll.

Der neue I-Line ergänzt das Nokian-Tyres-Sommerreifenprogramm mit einer Größenpalette von 13 bis 16 Zoll. Alle Größen mit Geschwindigkeitsindex T (190 km/h) oder H (210 km/h) sind ab Frühling 2016 erhältlich. Die Labeldaten sind jeweils mit C für Rollwiderstand und Nassbremsweg allerdings eher durchschnittlich.

Neuer Verschleißanzeiger im Profil

Mit dem E-Line 2 hat Nokian aber auch einen Sommerreifen im Programm, der die beste Klasse A des Reifenlabels im Nassgriff und Kraftstoffverbrauch erreicht. Die Größenpalette umfasst vorerst fünf Reifen in 15 und 16 Zoll für die Geschwindigkeitsklassen H (210 km/h) und W (270 km/h). Der E-Line ist ebenfalls ab Frühling 2016 erhältlich.

Ein typisches Detail aller Nokian-Reifen ist der Restprofil-Anzeiger mittels in die Lauffläche eingeprägter Zahlen. Diesen ergänzt der Hersteller beim E-Line mit einem Aquaplaning-Warnanzeiger. Bei einem Restprofil von vier Millimetern erscheint ein roter Streifen am Reifen. Wenn dieser zu sehen ist, sollte der Fahrer laut Nokian neue Sommerreifen kaufen, um ausreichenden Schutz vor Aquaplaning zu besitzen. Ein roter dicker Streifen signalisiert in der Folge, dass das Profil fast vollständig abgenutzt ist und viele Rillen schon verschwunden sind. Nun ist es endgültig Zeit für Ersatz.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43806697 / Technik)

Plus-Fachartikel

Goodyear Dunlop: Ganzjahresreifen für Fulda

Goodyear Dunlop: Ganzjahresreifen für Fulda

Seit 2015 ist Jürgen Titz Geschäftsführer für die DACH-Region bei Goodyear Dunlop. Trotz mäßiger Gesamtentwicklung auf dem Reifenmarkt profitierte das Unternehmen von erfolgreichen Produkteinführungen im Vorjahr. lesen

Neue Reifen: Mischen accomplished

Neue Reifen: Mischen accomplished

Die Reifenentwicklung schreitet weiter mit erstaunlichem Tempo voran. Selbst Produkte, die eben noch Testsiege einfuhren, werden von einem Tag auf den anderen zu Altgummi – wie Beispiele von Continental und Pirelli zeigen. lesen