VDIK wählt Vorstand neu

Neu dabei: Albéric Chopelin, Uwe Hochgeschurtz und Frank Jürgens

| Autor: Timo Schulz

( VDIK)

Die Mitglieder des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) haben ihren Vorstand gewählt: Neu im Gremium sind Albéric Chopelin (Peugeot Citroën Deutschland), Uwe Hochgeschurtz (Renault Deutschland) und Frank Jürgens (Skoda Auto Deutschland). Sie komplettieren somit das Gremium wieder, aus dem seit der letzten Wahl im Juni 2016 Werner H.Frey, Imelda Labbé und Holger Böhme aus unterschiedlichen Gründen ausgeschieden waren.

Einstimmig im Amt bestätigt wurden Peter Modelhart (Jaguar Land Rover Deutschland) und Markus Schrick (Hyundai Motor Deutschland). Als Vorstandsmitglied und als Vizepräsident wurde Thomas Hausch (Nissan Center Europe) wiedergewählt.

Dem Vorstand gehören zudem Präsident Reinhard Zirpel sowie die beiden Mitglieder Tom Fux (Toyota Deutschland) und Thomas Wysocki (Suzuki International Europe) an. Alle drei wurden 2016 für zwei Jahr ins Amt gewählt.

Der VDIK wurde im Jahr 1952 in Frankfurt am Main gegründet. Heute gehören fast alle in Deutschland vertretenen Generalvertretungen der internationalen Hersteller mit insgesamt 34 Pkw- und Nfz-Marken dem Verband an.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44699111 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Michael Martin: „Die Talsohle ist erreicht“

Michael Martin: „Die Talsohle ist erreicht“

Nach einem schwierigen Umbruchjahr geht Mitte 2016 das einstufige Toyota-Händlernetz an den Start. Zudem kommt ein neues Margensystem. Verbandspräsident Michael Martin erläutert die Herausforderungen und Chancen, die damit verbunden sind. lesen

VMB: Mehr Macht für Vertreter

VMB: Mehr Macht für Vertreter

Dr. Peter Ritter, Vorsitzender des Verbands, begrüßt die Neustrukturierung des Vertriebsnetzes und den Eintritt von markenfremden Handelsgruppen. lesen