Pneuhage führt Reifen Erhardt weiter

Neuinhaber will bestehende Strukturen beibehalten

| Autor: Christoph Seyerlein

Rolf Ehrhardt (rechts) und Peter Schütterle (links), Inhaber von Pneuhage, haben sich auf die Weiterführung von Reifen Ehrhardt durch die Pneuhage-Gruppe geeinigt.
Rolf Ehrhardt (rechts) und Peter Schütterle (links), Inhaber von Pneuhage, haben sich auf die Weiterführung von Reifen Ehrhardt durch die Pneuhage-Gruppe geeinigt. (Foto: Pneuhage)

Die Karsruher Pneuhage-Gruppe übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 2016 Ehrhardt Reifen + Autoservice. Wie die Handelsgruppe in der vergangenen Woche weiter bekannt gab, wechselt der bisherige Inhaber des Wulftener Unternehmens, Rolf Ehrhardt, nach fast 40 Jahren an der Firmenspitze in den Ruhestand. Neuinhaber Peter Schütterle will die 27 Servicebetriebe inklusive der Zentrale als eigenständiges Unternehmen in die Pneuhage-Gruppe eingliedern.

Auch der Firmensitz in Wulften und der Marktauftritt unter dem Namen „Ehrhardt“ sollen bestehen bleiben. Pneuhage übernimmt nach eigenen Angaben alle 220 Mitarbeiter. Über den Kaufpreis machten beide Parteien keine Angaben. „Die Zugehörigkeit zu einem der größten unabhängigen Groß- und Einzelhändler stellt eine gute Basis für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Betriebe von Ehrhardt Reifen + Autoservice und damit für die Zukunft der rund 220 Mitarbeiter dar“, sagte Rolf Ehrhardt.

Reifen Erhardt ist mit seinen Servicebetrieben in Niedersachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Hessen vertreten. Das Unternehmen erwirtschaftete zuletzt einen Jahresumsatz von etwa 35 Millionen Euro.

Die Karlsruher Pneuhage-Gruppe beschäftigt an 90 Standorten rund 1.500 Mitarbeiter, davon etwa 180 Auszubildende. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen einen Umsatz von circa 415 Millionen Euro.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43819765 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Testimonialwerbung: Dream-Team mit Tücken

Testimonialwerbung: Dream-Team mit Tücken

Viele Hersteller nutzen in der Werbung die Bekanntheit und Popularität von Fußballern. Das klappt in vielen Fällen gut und kommt beim Verbraucher meist gut an, sodass es sich für beide Seiten auszahlt. Doch die Risiken sind nicht zu unterschätzen. lesen

High Potentials (Teil 4): Bewerben Sie sich schon?

High Potentials (Teil 4): Bewerben Sie sich schon?

Viele Autohäuser glauben, sie geben mit einer Stellenausschreibung ein Angebot ab. Tatsächlich handelt es sich um eine Bewerbung bei künftigen Arbeitnehmern. Der Wettbewerb um die besten Köpfe macht ein Umdenken nötig. lesen