Neuer Chefsprecher bei Kroschke

CEO Christian Bartelheimer verlässt das Unternehmen

| Autor: Gerd Steiler

Philipp Kroschke (38)
Philipp Kroschke (38) (Foto: Kroschke)

Philipp Kroschke (38) wird neuer Sprecher der Geschäftsführung der Christoph-Kroschke-Gruppe. Laut Pressemitteilung ist Kroschke seit 2005 im Unternehmen tätig und verantwortet seit mehreren Jahren den Geschäftsbereich Standorte.

Der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung und CEO, Christian Bartelheimer (50), verlasse das Unternehmen „in bestem Einvernehmen“, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Die Position des CEO werde nicht nachbesetzt, heißt es.

Die Christoph-Kroschke-Unternehmensgruppe mit Sitz in Ahrensburg bei Hamburg vereint unter ihrem Dach verschiedenste Unternehmen und zwei Stiftungen. In ihrem Zentrum stehen die Christoph Kroschke GmbH und die Tochtergesellschaft Deutscher Auto Dienst GmbH (DAD). Das im Jahr 1957 gegründete Unternehmen beschäftigt eigenen Angaben zufolge derzeit etwa 1.750 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von rund 120 Millionen Euro.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43825669 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Präsenz in der Fußgängerzone: Schaufenster Innenstadt

Präsenz in der Fußgängerzone: Schaufenster Innenstadt

Durch die Automeilen am Stadtrand verschwanden die Neuwagen-Ausstellungsräume aus den Innenstädten. Da das Leben aber nicht in Gewerbegebieten stattfindet, stellt sich die Frage, ob sich Automarken wieder verstärkt in Stadtzentren zeigen sollten. lesen

Start-Up im Stadtzentrum: In der Innenstadt zu Hause

Start-Up im Stadtzentrum: In der Innenstadt zu Hause

Inmitten von Freiburg hat Heiko Ehret 2014 ein alteingesessenes Mercedes-Autohaus erworben. Da er seit 2017 keine Neuwagen mehr vermitteln darf, rückt die Werkstattleistung jetzt noch stärker in den Fokus – den Kunden gefällt’s. lesen