Führungswechsel bei TÜV Süd Auto Service

Jürgen Wolz will Dienste für Kfz-Betriebe ausbauen

| Autor: Jens Rehberg

Jürgen Wolz
Jürgen Wolz (Foto: TÜV Süd)

Jürgen Wolz leitet seit dem 1. Februar das operative Geschäft der TÜV Süd Auto Service GmbH. Damit löst er Peter Neppel ab – der 60-Jährige geht nach über 35 Jahren bei bei dem Prüfkonzern zum 30. April in den Ruhestand. Dies hat das Unternehmen am Montag in einer Presseerklärung bekanntgegeben. Jürgen Wolz leitete beim TÜV Süd zuletzt seit 2011 die Technische Prüfstelle für den Kfz-Verkehr in Bayern.

In seiner neuen Position will der 50-Jährige die amtlichen Dienstleistungen wie die Haupt- und Abgasuntersuchung „fit für die Märkte“ machen. Einen weiteren Schwerpunkt sieht er im Ausbau der „freiwirtschaftlichen Dienstleistungen“: „Services für Autohäuser und Werkstätten, Consulting, Flottenmanagement – unsere Kunden wachsen national und international“, wird der Manager in der Erklärung zitiert.

Der studierte Diplom-Ingenieur ist seit 1997 im Unternehmen. Er machte zunächst in der Niederlassung Straubing eine Ausbildung zum amtlich anerkannten Sachverständigen und übernahm dort später auch die Verantwortung für die Ausbildung. Von 2001 bis 2011 leitete er die Niederlassung in Öhringen und baute zudem ab 2009 als Projektleiter den Geschäftsbereich „Mobiler Werkstattservice“ auf.

Die TÜV Süd Auto Service GmbH betreut an rund 300 Service-Centern nach eigenen Angaben täglich rund 10.000 private und gewerbliche Kunden. Das Dienstleistungsspektrum reicht von Haupt- und Abgasuntersuchungen bis hin zur Fahrerlaubnisprüfung und vom Schaden- und Wertgutachten über Gebrauchtwagen-Zertifikate bis hin zum Fahrzeugmanagement.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43844307 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Präsenz in der Fußgängerzone: Schaufenster Innenstadt

Präsenz in der Fußgängerzone: Schaufenster Innenstadt

Durch die Automeilen am Stadtrand verschwanden die Neuwagen-Ausstellungsräume aus den Innenstädten. Da das Leben aber nicht in Gewerbegebieten stattfindet, stellt sich die Frage, ob sich Automarken wieder verstärkt in Stadtzentren zeigen sollten. lesen

Start-Up im Stadtzentrum: In der Innenstadt zu Hause

Start-Up im Stadtzentrum: In der Innenstadt zu Hause

Inmitten von Freiburg hat Heiko Ehret 2014 ein alteingesessenes Mercedes-Autohaus erworben. Da er seit 2017 keine Neuwagen mehr vermitteln darf, rückt die Werkstattleistung jetzt noch stärker in den Fokus – den Kunden gefällt’s. lesen