ZDK: Carcamp wird zum Zukunftsgipfel

Konferenz in diesem Jahr zum fünften Mal

| Autor: Martin Achter

Das ZDK-Carcamp in Mannheim regte an zum Austausch über digitale Entwicklungen im Autogeschäft.
Das ZDK-Carcamp in Mannheim regte an zum Austausch über digitale Entwicklungen im Autogeschäft. (Bild: Achter / »kfz-betrieb«)

Das ZDK-Carcamp entwickelt sich zunehmend zur Konferenz für alle Zukunftsthemen rund um Autohäuser und den Automobilvertrieb. „Das Themenspektrum wird immer breiter“, sagte Claudia Weiler, beim ZDK Referentin für Öffentlichkeitsarbeit. Stand bei den ersten Veranstaltungen noch Social Media im Vordergrund, ging es beim Carcamp 2016 in Mannheim neben klassischen Digitalisierungsthemen unter anderem um Geschäftsmodelle für Autowerkstätten 2025, die E-Mobilität, Azubi- und Persönlichkeitsmarketing im Autohaus sowie um Konzepte für die Innung von morgen.

Das jährlich stattfindende Carcamp solle „ein Impulsgeber in alle Richtungen“ sein – ob für Autohäuser, Werkstätten oder Dienstleister, sagte Weiler. Da die Themenagenda der Veranstaltung von den Teilnehmern selbst gesetzt werde, werde sich die Tagung mit ihren Gästen weiterentwickeln: „Das Carcamp passt sich automatisch an die Interessen der Besucher und aktuelle Trends an.“

Beim Carcamp tauschten sich rund 100 Vertreter von Autohäusern und Kfz-Werkstätten aus. Auch Studenten, Blogger und diverse Branchendienstleister waren vertreten.

Zu den eher traditionelleren Themen der Veranstaltung in diesem Jahr gehörten unter anderem die Nutzung von Sozialen Online-Netzwerken und Text-Messengern à la Whatsapp im Autohaus-Marketing, der Einsatz von Videos im Vertrieb, der richtige Aufbau von Websites und Virtual Reality im Handel.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44293591 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Michael Martin: „Die Talsohle ist erreicht“

Michael Martin: „Die Talsohle ist erreicht“

Nach einem schwierigen Umbruchjahr geht Mitte 2016 das einstufige Toyota-Händlernetz an den Start. Zudem kommt ein neues Margensystem. Verbandspräsident Michael Martin erläutert die Herausforderungen und Chancen, die damit verbunden sind. lesen

VMB: Mehr Macht für Vertreter

VMB: Mehr Macht für Vertreter

Dr. Peter Ritter, Vorsitzender des Verbands, begrüßt die Neustrukturierung des Vertriebsnetzes und den Eintritt von markenfremden Handelsgruppen. lesen