ZDK-Geschäftsklimaindex: Es läuft

Erwartungen für das dritte Quartal über den Vorjahren

| Autor: Christoph Baeuchle

(Bild: Promotor)

Über einen stabilen Geschäftsverlauf auf hohem Niveau berichten die Autohäuser und Kfz-Betriebe im zu Ende gehenden zweiten Quartal 2017. Dies geht aus dem aktuellen ZDK-Geschäftsklimaindex hervor: Der Indexwert über alle drei Geschäftsbereiche (Neuwagen, Gebrauchtwagen, Service) liegt bei 106,1 Punkten und damit um 1,8 Punkte niedriger als vor zwölf Monaten (107,9), jedoch um 1,1 Punkte höher als im Juni 2015 (105,0).

Von den drei Geschäftsfeldern werden Reparatur und Service am besten bewertet. Lediglich 2,5 Prozent der befragten Betriebe bewerten die Werkstattauslastung als schlecht. Alle anderen melden ein gutes (54,7 Prozent) oder zumindest saisonübliches (42,8 Prozent) Werkstattgeschäft.

Etwas schlechter sieht es mit dem Handel von Gebrauchten und Neuwagen aus. Im Gebrauchtwagenhandel spricht etwa jeder vierte (23,9 %) von einem guten Geschäftsverlauf. Knapp zwei Drittel (63,8 %) bezeichnen die aktuelle Situation als befriedigend oder saisonüblich.

Die größte Spreizung bietet das Neuwagengeschäft: Während 27,4 Prozent der Händler sich über gute Verkäufe freuen, klagen 18,6 Prozent der Händler über ein schlechtes Geschäft. Ein Grund dafür könnten die geringen Erträge im Neuwagengeschäft sein.

Dennoch blicken Geschäftsführer und Inhaber von Autohäusern und Werkstätten zuversichtlich ins nächste Quartal. Der Indexwert über alle drei Geschäftsbereiche liegt bei 98,7 und damit um 3,5 Punkte über dem Vergleichswert des Vorjahres (95,2) und sogar 4,5 Punkte über dem Wert von Juni 2015.

Fast drei Viertel (72,8 %) der Befragten gehen von einem saisonüblichen Geschäftsverlauf aus. Lediglich 8,8 Prozent sind pessimistisch, 18,4 Prozent hingegen erwarten eine bessere Geschäftslage im Vergleich zum zweiten Quartal.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44741947 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Michael Martin: „Die Talsohle ist erreicht“

Michael Martin: „Die Talsohle ist erreicht“

Nach einem schwierigen Umbruchjahr geht Mitte 2016 das einstufige Toyota-Händlernetz an den Start. Zudem kommt ein neues Margensystem. Verbandspräsident Michael Martin erläutert die Herausforderungen und Chancen, die damit verbunden sind. lesen

VMB: Mehr Macht für Vertreter

VMB: Mehr Macht für Vertreter

Dr. Peter Ritter, Vorsitzender des Verbands, begrüßt die Neustrukturierung des Vertriebsnetzes und den Eintritt von markenfremden Handelsgruppen. lesen