100 Jahre: Leser und Partner im Fokus

Autor / Redakteur: Wolfgang Michel / Birgit Rüdel

Zum Gala-Abend des 100. Geburtstags von »kfz-betrieb« hat Chefredakteur Wolfgang Michel im Vogel Convention Center 500 Gäste aus Handel, Industrie sowie Verbänden und Politik begrüßt.

Firmen zum Thema

„100 Jahre feiern zu dürfen, das ist schon ein ganz besonderes, ein emotionales und motivierendes Erlebnis zugleich“, empfing »kfz-betrieb«-Chefredakteur Wolfgang Michel die rund 500 Gäste des Galaabends zum 100-jährigen Bestehen der Fachzeitschrift. Dies gelte nicht zuletzt angesichts der Tatsache, dass es nur wenigen Menschen vergönnt sei, im privaten oder beruflichen Leben einen 100. Geburtstag feiern zu dürfen.

Vor diesem Hintergrund sei es „umso schöner, wenn »kfz-betrieb« – die älteste Fachzeitschrift der Automobilbranche in Deutschland – ein Jubiläum dieses Ranges begehen darf“, so Michel weiter. Mit der Feier liege die Fachzeitschrift perfekt in der Zeit, nachdem sich das Jahr 2011 aufgrund guter Geschäfte in Verkauf und Service sehr erfreulich für das Kfz-Gewerbe entwickelt hat. „Wenn dann noch der 100. Geburtstag des »kfz-betrieb« auf den 125. Geburtstag des Autos trifft, gibt es gleich noch einen besonderen Grund mehr zum Feiern“, sagte der Chefredakteur.

Ein herzliches Willkommen galt allen Gästen des Zentralverbands des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes, an der Spitze die Vizepräsidenten Wilhelm Hülsdonk und Ulrich Fromme, Hauptgeschäftsführer Dr. Axel Koblitz sowie ZDK-Ehrenpräsident Bernhard Enning. ZDK-Präsident Robert Rademacher selbst war urlaubsbedingt verhindert, grüßte jedoch per Videobotschaft.

Nach Würzburg gekommen waren unter anderem VDIK-Präsident Volker Lange, ASA-Präsident Klaus Burger, ZKF-Präsident Peter Börner, GVA-Präsident Hartmut Röhl sowie viele Präsidenten und Geschäftsführer der Landesverbände des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes und die Vertreter der Kfz-Innungen. Der Einladung zum Gala-Abend folgten ebenso Vertretern der Automobilhersteller und Importeure, der Fabrikatshändlerverbände, deren Präsidenten und Repräsentanten.

Leser und Werbekunden

„Willkommen und Dankeschön sage ich unseren Werbekunden und Partnern, die uns in all den Jahrzehnten treu geblieben sind. Ohne Sie hätten wir die einhundertjährige »kfz-betrieb«-Geschichte gar nicht schreiben können. Sehr gerne arbeiten wir auch in den nächsten 100 Jahren mit Ihnen zusammen!“, sagte Michel an die Gäste gerichtet. Ganz besonders am Herzen lagen ihm die Leser und Abonnenten, die Inhaber und Geschäftsführer von Autohäusern und Werkstätten. „Viele dieser Kfz-Betriebe haben den »kfz-betrieb« seit Jahrzehnten abonniert. Dass das so bleibt, daran arbeiten wir auch in Zukunft.“

(ID:386274)