Fachinformationen für Generationen

Verbandsorgan »kfz-betrieb« informiert seit 100 Jahren

Als am 10. Oktober 1911 der Vogel Verlag im thüringischen Pössneck die erste Ausgabe des »Auto-Markt Pössneck« veröffentlichte, konnte Arthur Gustav Vogel nicht ahnen, dass er damit eine 100-jährige Erfolgsstory einleitete. Und letztlich Geschichte schrieb: Er hatte die erste deutschsprachige Fachzeitschrift für das Kfz-Gewerbe herausgegeben. Heute, 100 Jahre später, ist sie der mit Abstand am häufigsten abonnierte Titel in der Branche.

 

Die erste Titelseite des »kfz-betrieb« von 1911, damals noch als "Automarkt"

Seit 1958 heißt der »Auto-Markt« allerdings »kfz-betrieb«, womit der Titel auf die immer stärkere inhaltliche Ausprägung reagiert. Zudem war die Fachzeitschrift nun zum Organ des Zentralverbands des Deutschen Kraftfahrzeughandwerks avanciert. Seitdem erlebt das Blatt die Höhen und Tiefen der Branche hautnah mit - von der Massenmotorisierung der fünfziger und sechziger Jahre über die Ölpreisschocks der siebziger Jahre, die Problematisierung der Umweltfolgen seit den achtziger Jahren und die Wiedervereinigung Deutschlands in den neunziger Jahren. Der »kfz-betrieb« ändert in dieser Zeit mehrfach sein Erscheinungsbild sowie seinen Namen und verfeinert die Inhalte für die Zielgruppe. 1990 erreicht er die stolze Auflage von 37.000 Exemplaren.

 

100 Jahre »kfz-betrieb« ist ein Ereignis, das einen speziellen Rückblick rechtfertigt, ohne dabei den Blick nach vorne zu vernachlässigen. Dafür nutzte die Redaktion die Ausgabe 40/2011 der Fachzeitschrift, die am 6. Oktober 2011 erschienen und doch ein wenig dicker ausgefallen ist als gewohnt (Heft bestellen). Parallel dazu wirft »kfz-betrieb ONLINE« immer wieder einen Blick zurück auf die hundertjährige Geschichte des Magazins.

 

In den kommenden Wochen und Monaten erfahren Sie an dieser Stelle - und ebenso schlaglichtartig in dem von Montag bis Freitag täglich erscheinenden Newsletter - mehr über die Geschichte und Geschichten aus der Branche und ihres führenden Magazins. Sie finden in diesem Online-Dossier zudem wichtige Hinweise zur Beantwortung des Online-Gewinnspiels von »kfz-betrieb« zum Jubiläum (teilnehmen).

 

 

Die Führungskräfte von »Auto-Markt« und »kfz-betrieb«

CHEFREDAKTEURE »KFZ–BETRIEB«
  • seit 2004 Wolfgang Michel
  • 1999 – 2003 Anita Friedel-Beitz
  • 1996 – 1999 Rainer Simon
  • 1985 – 1995
  • 1974 – 1985 Rolf Kattge
  • 1968 – 1973 Joachim Lattke
  • 1958 – 1968 Heinz Grütze
CHEFREDAKTEURE »AUTO-MARKT«
  • 1952 – 1957 Dietrich W. Pütz
  • 1949 – 1951 Rolf Mößbauer
  • 1943 – 1948 Rudolf Rau
  • 1937 – 1942 Reinhold Thebis
  • 1936 – 1937 Edwin Heinze
  • 1934 – 1935 Rudolf Haller
  • 1933 – 1934 Helmut Blum
  • 1925 – 1932 Hans-Arnold König

 

 

Schlaglichter aus einem Jahrhundert »kfz-betrieb«

100 Jahre prägende Institutionen

100 Jahre prägende Institutionen

Nach einem Jahrhundert noch kein bisschen Müde: »kfz-betrieb« hat das Licht der Welt gemeinsam mit anderen berühmt gewordenen Marken und Institutionen erblickt. Sie alle vereint eine bis heute andauernde Erfolgsgeschichte. lesen

Jubiläumsausgabe bestellen

Aktuelle Media-InformationenZeitzeugnis der Kfz-Branche

Gehen Sie mit dieser einmaligen Ausgabe zum 100. Geburtstag von »kfz-betrieb« auf eine Reise in die Vergangenheit und werfen Sie einen Blick auf das, was die Zukunft bringen könnte. Zur Bestellung

125 Jahre Automobil


Vor 125 Jahren nahm die Geschichte des Automobils im Wortsinn Fahrt auf. Die patentierte Benzindroschke von Carl Benz tuckerte erstmals über die Straßen - und fand in der Folge in anderen Ländern und Regionen ihre Nachahmer. Die Erfolgsgeschichte des Automobils war nicht mehr aufzuhalten. Schlaglichter der Automobilgeschichte:

 

Newsletter

Jahrhundert-Partner: ZDK und »kfz-betrieb«

Erfolgreiche Gemeinschaft

Seit 1910 ist das Kfz-Gewerbe im ZDK bzw. seinen Vorläufern organisiert. Als Verbandsorgan berichtet »kfz-betrieb« - wie seit 100 Jahren aus der Branche!

Mehr zum ZDK-Jubiläum