Suchen

200-kW-Säule: Acht Minuten laden – 100 Kilometer fahren

| Autor: Jakob Schreiner

Mancher Verbraucher hat bei E-Autos die Angst vor einer zu geringen Reichweite. Mit dem Ultra-Fast-Charger von Delta hätte sich das Thema erledigt. Vorausgesetzt, das Fahrzeug kann die Energie aufnehmen und die Ladesäulen sind in ausreichender Zahl vorhanden.

Firmen zum Thema

Deltas UFC 200 (Ultra Fast Charger) hat eine Leistung von 200 kW.
Deltas UFC 200 (Ultra Fast Charger) hat eine Leistung von 200 kW.
(Bild: Delta)

Mit der Ladesäule von Delta, eines niederländischen Unternehmens für Strom- und Wärmemanagement, dürfte die Reichweitenangst der Vergangenheit angehören. Wie das Unternehmen mitteilt, hat sein UFC 200 (Ultra Fast Charger) eine Leistung von 200 kW. Damit sollen die Batterien von E-Fahrzeugen, sofern sie die Energiemenge überhaupt aufnehmen können, binnen acht Minuten wieder genügend Ladung für eine Fahrstrecke von 100 Kilometern haben.

Die Leistung kann laut Delta aber auch geteilt werden, um zwei Elektrofahrzeuge mit jeweils 100 kW zu laden. Das temperaturgesteuerte CCS-Ladesystem liefert dabei einen Ladestrom von bis zu 400 Ampere und Ladespannungen von bis zu 1.000 Volt. Dadurch sollen genügend Leistungsreserven für Batterien mit besonders niedrigen Ladeständen vorhanden sein.

Mit den meisten Ladesystemen kompatibel

Die Ladesäule ist nach Firmenangaben mit den meisten auf dem Markt erhältlichen Ladenetz-Managementsystemen kompatibel. Sie wird über eine 7-Zoll-LCD-Informationsbildschirm und ein Touchpad mit RFID- und Zahlungskartenfunktionen bedient. In Kombination mit dem integrierten Messsystemwerden die nach deutschem Eichrecht vorgegebenen MID-Kalibrierungsregeln eingehalten.

(ID:46754818)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik