2trde: Eine App, mehrere Kanäle

Fahrzeuge einmal erfassen und gleichzeitig auf mehreren Auktionsbörsen anbieten – die Metaplattfom des Münchner Start-ups 2trde macht das möglich. Bislang sind fünf Auktionsportale an Bord; dabei soll es nicht bleiben.

| Autor: Silvia Lulei, Yvonne Simon

Die Berliner Koch-Gruppe gehört zu den Nutzern des neuen B2B-Auktionsportals.
Die Berliner Koch-Gruppe gehört zu den Nutzern des neuen B2B-Auktionsportals. (Bild: Koch-Gruppe Automobile)

Wer als Händler Gebrauchtwagen über mehrere Auktionsbörsen anbietet, muss das Fahrzeug in der Regel mehrfach erfassen und die Auktionsverläufe selbst im Auge behalten. Das kostet Zeit. Zwingend notwendig ist es nicht mehr: Der Münchner Dienstleister 2trde hat eine Plattform entwickelt, über die Händler ihre Ware nur einmal einstellen, aber gleichzeitig auf mehreren Auktionsportalen anbieten können.

Die Fahrzeugdaten können die Nutzer bei 2trde via Smartphone-App erfassen. Ist das geschehen, haben die Händler die Wahl: Sie entscheiden, ob die Aufkäufer, mit denen sie bereits zusammenarbeiten, für einen begrenzten Zeitraum zuerst Zugriff auf die Fahrzeugangebote haben oder ob die Daten sofort in die verschiedenen Auktionsplattformen eingespielt werden sollen. Das ist nämlich das Besondere an 2trde: Die Plattform fungiert als eine Art Drehscheibe für Händlerware, die eine höhere Reichweite erhält, wenn sie nicht nur einem Kreis potenzieller Käufer zugespielt wird, sondern gleich mehreren Kreisen und weit über die Ländergrenzen hinaus.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46688554 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Zusatzgeschäft E-Bikes: Die Turbostufe einschalten

Zusatzgeschäft E-Bikes: Die Turbostufe einschalten

Während die Höfe der Autohändler überquellen, kommen die E-Bike-Händler mit dem Auffüllen ihrer Lager kaum nach. Warum also nicht ein zweites Standbein mit Zweirädern aufbauen? Drei Autohäuser haben das getan – auf ganz unterschiedliche Art. lesen

Zusatzgeschäfte: Ein Riecher für’s Geschäft

Zusatzgeschäfte: Ein Riecher für’s Geschäft

Das Autohaus Herold in Lauf ist so breit aufgestellt wie kaum ein anderer Betrieb: Neben Autos verkauft man auch Motorräder, betreibt eine Tankstelle und einen Pizza-Imbiss. Das zahlt sich nicht erst seit der Coronakrise aus. lesen