Abgas-Emissionen sollen weiter sinken

Autor / Redakteur: dpa / Andreas Grimm

Die Luftverschmutzung ist gesundheitsschädlich, nicht nur wenn sie wie in China unübersehbar ist. Auch in Europa sorgen Emissionen für hunderttausende frühzeitige Todesfälle. Das soll sich ändern.

Anbieter zum Thema

Die Luftqualität in Europa soll steigen – nicht nur, aber auch über weiter sinkende Emissionen im Verkehr.
Die Luftqualität in Europa soll steigen – nicht nur, aber auch über weiter sinkende Emissionen im Verkehr.
(Bild: Ben Kerckx/gemeinfrei / Pixabay )

Die EU-Länder unterstützen strengere Vorschriften für saubere Luft, auch für Autos. Die Umweltminister der 27 Staaten stellten sich am Donnerstag hinter entsprechende Pläne der EU-Kommission. Zwar hätten die bisherigen EU-Regeln dazu beigetragen, dass die Luft besser geworden sei. Aber es müsse mehr getan werden. Schätzungen zufolge sei Luftverschmutzung Ursache für 400.000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr.

Die Minister begrüßten in einem Beschluss, dass die EU-Kommission Luftqualitätsnormen überprüft. Unterstützung gebe es auch für Pläne, „weitere Maßnahmen für eine emissionsfreie Mobilität zu ergreifen und strengere Emissionsnormen für Benzin- und Dieselfahrzeuge vorzuschlagen“, erklärte der Rat der EU-Staaten. Gleiches gelte für die Senkung der Emissionen des Seeverkehrs und die Verbesserung der Luft in der Nähe von Häfen und Flughäfen.

Wann die EU-Kommission konkrete Vorschläge macht, ist aber offen. Es handelt sich zunächst nur um Prüfverfahren und Ankündigungen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46398711)