Abt vertreibt KTM-Sportwagen

Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Der Allgäuer Tuningspezialist Abt ist ab sofort Stützpunktpartner für Verkauf und Service des KTM-Sportwagens X-Bow. Ehrensache, das Abt auch gleich eine leistungsgesteigerte Version auflegt.

Firmen zum Thema

Kein Dach und keine Windschutzscheibe: Der KTM X-Bow (ausgesprochen: Crossbow) ist ein Motorrad auf vier Rädern.
Kein Dach und keine Windschutzscheibe: Der KTM X-Bow (ausgesprochen: Crossbow) ist ein Motorrad auf vier Rädern.
( Foto: Abt )

Der X-Bow, das erste Vierrad des österreichischen Motorradherstellers KTM, ist mehr ein zulassungsfähiger Formel-Rennwagen als ein Automobil. Das Fahrzeug schlägt die Brücke zwischen Straße und Rennsport. In nur 3,9 Sekunden spurtet es aus dem Stand auf 100 km/h – kein Wunder bei 177 kW/240 PS und einer Masse von 790 Kilogramm.

Den Antrieb des aufsehenerregenden Flitzers übernimmt ein Zwei-Liter-Turbo aus dem VW-Konzern – ein Motor, mit dem sich der Tuningspezialist Abt Sportsline aus Kempten bestens auskennt. Ab sofort ist der Sportler bei der Allgäuer Edelschmiede erhältlich. Als ein großer Stützpunktpartner übernehmen die Veredelungsprofis nicht nur den Verkauf des X-Bow, sondern auch alle Servicearbeiten.

Noch mehr Leistung

Die Ingenieure von ABT arbeiten derzeit außerdem daran, dem Motor des X-Bow mehr Leistung einzuflößen. Dank Abt Power S soll der Sportler in Kürze 221 kW/300 auf die Straße bringen. Über die technischen Eckdaten dieser noch kräftigeren Allgäuer X-Bow-Variante will Abt nach Abschluss der Tests mit einem ausführlichen Datenblatt informieren.

(ID:288370)