Suchen

ADAC-EcoTest: Toyota baut Führung aus

| Redakteur: Gerd Steiler

Der Toyota Auris 1.8 Hybrid erzielt mit 94 Punkten das „bislang beste Ergebnis“ im ADAC-Umweltranking. Er verdrängt Toyota Prius, BMW 320d Efficient Dynamics Edition und den erdgasbetriebenen VW Passat TSI EcoFuel von der Spitze.

Firmen zum Thema

Der Toyota Auris 1.8 Hybrid erzielt im aktuellen ADAC-EcoTest mit 94 Punkten das bisher beste Ergebnis im Umweltranking. Wie der Automobilclub am Freitag in München mitteilte, ist der Toyota-Hybrid damit „das umweltfreundlichste Auto, das der ADAC je getestet hat“.

Der Auris 1.8 Hybrid verdrängt seinen Markenbruder Toyota Prius (92 Punkte) – ebenfalls ein Fahrzeug mit Hybridantrieb – auf den zweiten Platz. Auch die punktgleichen Fahrzeuge, der BMW 320d Efficient Dynamics Edition und der erdgasbetriebene VW Passat TSI EcoFuel verlieren damit ihre Spitzenposition.

Im Bereich der Schadstoffe erreicht der Auris den Angaben zufolge 50 Punkte. Der neue Spitzenreiter sei damit als sehr sauber einzustufen. In der CO2-Bewertung bekommt er 44 Punkte. Der neue Sparkönig verbrauche im Schnitt 4,38 Liter auf 100 km. Beim Toyota Prius seien es 4,59 Liter. Da der Auris im Wesentlichen die Technik des Prius übernommen habe, resultiere die Spritersparnis vor allem aus dem geringeren Gewicht, das mit einem kleineren Kofferraum erkauft wird.

Mit über 1.100 untersuchten Automodellen ist der seit 2002 durchgeführte ADAC-EcoTest „Deutschlands umfassendstes und aussagekräftigstes Umweltranking“, heißt es in der Mitteilung. In sieben Fahrzeugklassen bewerte der Test „als einziger“ den CO2-Ausstoß und die Schadstoffemission in realitätsnahen Prüfzyklen. Dabei verlässt sich der ADAC eigenen Angaben zufolge nicht auf die Angaben der Hersteller, sondern auf eigene, nach strengeren Standards erhobene Messwerte. Neben dem Zulassungstest NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) werden auch ein Autobahntest und Fahrten mit eingeschalteter Klimaanlage durchgeführt.

(ID:364418)