Suchen

ADAC-Ecotest: Toyota Prius an der Spitze

| Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Andreas Wehner

Das japanische Hybridauto führt in einer Zwischenbilanz die Rangliste des verschärften ADAC-Ecotests an. Auf Rang zwei und drei landeten Elektrofahrzeuge.

Firmen zum Thema

An der Spitze der Rangliste im ADAC-Ecotest: der Toyota Prius.
An der Spitze der Rangliste im ADAC-Ecotest: der Toyota Prius.
(Foto: Toyota)

Hybrid- und Elektrofahrzeuge sind die Spitzenreiter des ADAC-Ecotests. Nachdem der Autofahrer-Club die Bewertungskriterien im März verschärft hatte, landete in einer ersten Bilanz der Toyota Prius 1.8 Hybrid als einziges Fahrzeug mit fünf Sternen und 90 von 110 möglichen Punkten an der Spitze.

Die Plätze zwei und drei belegte Renault mit seinen Elektroautos Kangoo Z.E. (89 Punkte) und Fluence Z.E. (84 Punkte), die beide vier Sterne erreichten. Auf Rang vier folgt mit dem Opel Astra 1.4 LPG Ecoflex (81 Punkte) ein Autogasmodell vor einem weiteren Elektroauto: Der Volvo C30 Electric erreichte 79 Punkte.

Damit liegt der Schwede gleichauf mit den beiden besten Dieselfahrzeugen. Auch der Audi A4 2.0 TDI 112g und der VW Passat Variant 2.0 TDI Bluemotion Technology kamen auf 79 Punkte. Bei den Benzinern setzte sich der Ford Focus 1.0 Ecoboost mit 78 Punkten an die Spitze, der damit im Gesamtranking den achten Platz belegte.

Beim ADAC-Ecotest wird sowohl der Schadstoffausstoß als auch die CO2-Emission gemessen. Dabei erfolgt die CO2-Betrachtung „Well-to-Wheel“, das heißt, dass auch der CO2-Ausstoß mit einfließt, der bei der Kraftstoff- oder Stromproduktion anfällt. So können Elektrofahrzeuge besser mit Autos verglichen werden, die über Verbrennungsmotoren verfügen. Seit dem Start des neuen ADAC-Ecotests im März 2012 nahm der Club 53 Fahrzeuge unter die Lupe.

(ID:34987880)