ADAC-Pannenstatistik: Deutsche holen auf

Redakteur:

Die Zeiten, in denen Autos aus Fernost in der ADAC-Pannenstatistik den deutschen Herstellern das Fürchten gelehrt haben, sind offensichtlich vorbei.

Anbieter zum Thema

Die Zeiten, in denen Autos aus Fernost in der ADAC-Pannenstatistik den deutschen Herstellern das Fürchten gelehrt haben, sind offensichtlich vorbei. In vier von sieben Fahrzeugklassen seien deutsche Marken die pannensichersten, teilte der ADAC am Dienstag mit. Insgesamt hat der Verkehrsclub 1,96 Millionen Pannenberichte aus dem Jahr 2005 ausgewertet.

Bei den Kleinwagen gab es auf den ersten beiden Plätzen keine Veränderung. Der Audi A2 führt vor dem BMW Mini. Der Honda Jazz konnte sich von Rang sieben auf den dritten Platz verbessern. Zwei Neueinsteiger haben auch gleich die rote Laterne erobert. Der Mazda 2 kämpft mit Problemen im Motormanagement und undichter Kühlmittelpumpe sowie der Hyundai Getz.

In der unteren Mittelklasse gab es einen Wechsel an der Spitze. Die Vorjahressieger, die Mercedes A-Klasse, der Ford Focus und der Toyota Corolla fielen ins Mittelfeld zurück. Neuer Klassenbester ist der Mazda 323. Das Tabellenende hat der Fiat Stilo von seinem Vorgängermodell Bravo übernommen. Bei den Renault-Modellen Kangoo und Mégane nimmt die Zuverlässigkeit ab dem Baujahr 2003 deutlich zu. Die damalige Qualitätsoffensive scheint Erfolg zu zeigen.

Nach erfolgreicher Nachbesserung bei der Elektronik belegt die C-Klasse jetzt Platz eins in den Mittelklasse, gefolgt vom BMW 3er und vom Audi A4. Vorjahressieger Mazda 6 fiel durch die etwas schwächeren jüngeren Baujahre auf Rang vier zurück. Schlusslicht bleibt trotz deutlichem Aufwärtstrend der Renault Laguna. In der oberen Mittel- bzw. der Oberklasse blieb alles beim alten. Der Audi A6 führt vor der S- und E-Klasse von Mercedes. Bei den Sportwagen und Cabrios liegt das BMW 3er Cabrio vorn, gefolgt von Mercedes SLK und CLK. Kaum schlechter rangiert der Peugeot 206 CC auf Platz vier.

Bei den Geländewagen und den Vans schnitten jedoch die Japaner am besten ab. Bei den Geländewagen tauschten Vorjahressieger Mercedes M-Klasse und der Toyota RAV 4 die Plätze. Auch bei den Vans haben die Japaner die Nase vorn. Der Mazda Premacy liegt vor dem der Mitsubishi Space Star und dem VW T4/T5. Abgeschalgen auf dem letztem Platz landet die die V-Klasse von Mercedes.

In die Wertung für die ADAC-Pannenstatistik kommen ein- bis sechsjährige Autos, die mindestens drei Jahre lang im wesentlichen unverändert gebaut wurden und in einem Jahr 10.000 Neuzulassungen erreichten. Häufigste Pannenursachen waren wie im Vorjahr Schäden an der Fahrzeugelektrik (35 Prozent) und an der Zündanlage (14,6 Prozent). Leicht rückläufig sind mit 7,7 Prozent Motorprobleme.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung