Additive/Reiniger: Problemablöser

Immer öfter leiden moderne Motoren unter hartnäckigen Ablagerungen im Brennraum, aber auch im Ansaugbereich. Mit dem neuen Jetclean Tronic II lassen sich diese leicht und effektiv entfernen, verspricht Anbieter Liqui Moly.

| Autor: Steffen Dominsky

Mit dem neuen Jetclean Tronic II können Werkstätten Motoren von Verunreinigungen und Ablagerungen befreien bzw. diese davor dauerhaft schützen. Aktiv vermarktet können sie mit dieser Serviceleistung zusätzliche Umsätze erwirtschaften.
Mit dem neuen Jetclean Tronic II können Werkstätten Motoren von Verunreinigungen und Ablagerungen befreien bzw. diese davor dauerhaft schützen. Aktiv vermarktet können sie mit dieser Serviceleistung zusätzliche Umsätze erwirtschaften. (Bild: Dominsky)

Störende Ablagerungen, da, wo’s oft schon heiß wird? Klarer Fall: Da greift man zu Waschsoda oder Essigessenz. Auch Rasierschaum soll verkrusteten Ablagerungen im heimischen Backofen im Handumdrehen den Garaus machen – angeblich. Doch mit störendem Dreck haben nicht nur der moderne Hausmann und die moderne Hausfrau zu kämpfen. Auch die Spezies der Kfz-Handwerker wird regelmäßig mit den Folgen hartnäckiger Verkrustungen und Verkokungen konfrontiert – Tendenz deutlich steigend.

Nach den Ursachen muss man nicht lange suchen. Da wäre zum einen die moderne Fahrzeugtechnik, Beispiel Benzindirekteinspritzer. Früher, beim klassischen Saugrohreinspritzer, gelangte der Kraftstoff vor den Einlassventilen in den Motor. Dieser reinigte die Ventile in gewisser Weise. „Heute strömt an den Ventilen nur noch mehr oder minder saubere Luft vorbei bzw. gerade bei Fahrzeugen mit Abgasrückführung eben verschmutzte Luft“, erklärt David Kaiser, Leiter Forschung und Entwicklung beim Additivspezialisten Liqui Moly. Die Folge: Die Ablagerungen nehmen zu. Aber nicht nur hier.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45258994 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Bremsenservice: Modular ausgetauscht

Bremsenservice: Modular ausgetauscht

Für ABS-Ausfälle ist meist ein Drucksensor verantwortlich, der in der Hydraulikeinheit des ABS-Steuergeräts sitzt. Diese lässt sich nun mit einem neuen Ersatzteil von Continental einzeln austauschen. lesen

Bremsprüfstände: Schluss mit Warten!

Bremsprüfstände: Schluss mit Warten!

Viele alte Bremsprüfstände erfüllen die mechanischen Anforderungen der Bremsprüfstandsrichtlinie von 2011. Doch ohne ASA-Livestream sind sie trotzdem Kandidaten fürs Alteisen. Eine neue universelle Nachrüstlösung schafft kostengünstig Abhilfe. lesen