Airbag-Probleme: VW muss in China fast fünf Millionen Autos zurückrufen

Takata-Airbags sorgen erneut für Ärger

| Autor: dpa

(Bild: VW)

Volkswagen muss in China 4,86 Millionen Autos wegen Airbag-Problemen in die Werkstätten rufen. Es geht dabei erneut um Fahrzeuge mit Airbags des japanischen Herstellers Takata, wie die chinesische Qualitätsaufsicht (AQSIQ) am Donnerstag auf ihrer Website mitteilte.

Vor allem Modelle der Joint Ventures mit SAIC und FAW seien darunter. Die Aktion wird demnach im März 2018 beginnen.

Neben VW mussten zuletzt auch viele andere Autobauer weltweit Millionen Wagen zurückrufen, bei denen mangelhafte Airbags von Takata überprüft und repariert werden sollen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44889585 / Service)

Plus-Fachartikel

RDKS: Das Millionenspiel

RDKS: Das Millionenspiel

Seit drei Jahren müssen alle Neufahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem ausgestattet sein. Nun kommt der erste Jahrgang dieser Autos mit verschlissenen Reifen in die freien Werkstätten und Reifenbetriebe. Damit dürfte die Nachfrage nach RDKS-Service dort deutlich wachsen. lesen

Radwäsche: Rein ins Regal

Radwäsche: Rein ins Regal

Für viele Kfz-Betriebe ist die Radwäsche ein lukratives Zusatzgeschäft – vorausgesetzt, sie benutzen eine Radwaschmaschine. Die Maschinen sind simpel und robust, doch für ein konstant gutes Waschergebnis muss der Anwender trotzdem einiges beachten. lesen