Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Aiways U5 startet mit kompletter Online-Kaufabwicklung

Autor: Andreas Grimm

Der chinesische Hersteller Aiways hat seine ersten Modelle in Deutschland ausgeliefert. Nun hofft der Importeur auf einen fortgesetzten Elektro-Boom. Das Vertriebskonzept setzt auf den Online-Kauf sowie Probefahrten und Rundum-Beratung bei Euronics-Partnern.

Firmen zum Thema

Aiways hat die ersten U5-Modelle in Deutschland ausgeliefert. Auch zu den Euronics-Partnern kommen nun Vorführwagen.
Aiways hat die ersten U5-Modelle in Deutschland ausgeliefert. Auch zu den Euronics-Partnern kommen nun Vorführwagen.
(Bild: Aiways)

Der chinesische Hersteller Aiways ist in Europa angekommen. Nachdem der Neuling im europäischen Autokonzert zunächst eine Flotte an einen Autovermieter in Korsika ausgeliefert hatte, ist inzwischen auch das erste Dutzend Autos des Modells U5 an Endkunden in Deutschland gegangen. Diese Erstverkäufe sind das Ergebnis einer Roadshow an 20 Orten, die Aiways zusammen mit dem Vertriebspartner Euronics organisiert hatte und die rund 1.200 Probefahrten erzeugte.

Mit der Reaktion des Publikums auf die Roadshow ist Aiways-Europachef Alexander Klose sehr zufrieden. Insgesamt konnte Aiways auf diesem Weg 200 Kaufverträge schreiben. Ein versöhnliches Ende des Corona-Jahres, findet Klose, in dem Pandemie-bedingt vieles nicht so voran ging wie geplant – und in dem anfangs bis zu 5.000 Auslieferungen in Europa möglich schienen. Inzwischen sind aber nicht nur die ersten Autos ausgeliefert, auch bei den 45 Euronics-Stützpunktpartnern kommen nun die Vorführwagen des Modelljahrgangs 2021 an. Mit Modellen mit verbessertem Antriebsstrang und neuem Batteriemanagement soll der Verkauf nun richtig durchstarten.

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«