ESZ AG Akkreditierte Kalibrierungen gemäß AÜK-Vorgaben

Autor: Steffen Dominsky

Europas größtes Kalibrierlabor bietet demnächst auch normkonforme Kalibrierungen von Sicherheitsprüfmitteln für Nutzfahrzeuge an. Werkstätten erhalten damit sämtliche Kalibrierungen von Prüfmitteln für AU, HU, SP und GAP aus einer Hand.

Firmen zum Thema

Die esz AG bietet demnächst sämtliche Kalibrierungen für Sicherheitsprüfmittel aus einer Hand an.
Die esz AG bietet demnächst sämtliche Kalibrierungen für Sicherheitsprüfmittel aus einer Hand an.
(Bild: www.dvimage.ro)

Unter dem Dach der neuen Marke AÜK werden künftig amtliche Werkstattuntersuchungen und -prüfungen im Kraftfahrzeuggewerbe zusammengefasst. AÜK steht für „Akkreditierte Überprüfung im Kraftfahrzeuggewerbe“. Grundlage dafür ist ein zentrales Qualitätsmanagementsystem (QMS), das der Bundesinnungsverband des Kfz-Handwerks derzeit aufbaut und dem die Betriebe beitreten können bzw. sollen. Schließlich müssen alle, die amtliche Untersuchungen und Prüfungen, wie z. B. die Abgasuntersuchung (AU), die Sicherheits- (SP) oder die Gasanlagenprüfung (GAP) anbieten, künftig eine Akkreditierung nach DIN/ISO 17020 vorweisen.

Zurzeit läuft die Akkreditierung dieses Systems durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS). Eine der Voraussetzungen für die Zulassung durch die DAkkS ist, dass alle eingesetzten Prüf‐ und Messeinrichtungen, wie z. B. AU-Tester, regelmäßig durch ein akkreditiertes Kalibrierlabor normkonform kalibriert werden. Des Weiteren müssen verantwortlichen Personen – sogenannte Inspektoren –, die Fahrzeuguntersuchungen und -prüfungen durchführen, ebenfalls definierten Anforderungen gerecht werden. Das heißt: unter anderem unabhängig und neutral arbeiten.

Die ESZ AG bietet bereits seit einigen Jahren im Rahmen eines Bevollmächtigtensystems Kalibrierungen von Scheinwerferprüfplätzen, Bremsprüfständen und weiteren Prüfmitteln an. Künftig wird das Unternehmen aus Eichenau bei München auch Systeme kalibrieren können, die bei Sicherheitsprüfungen an Nutzfahrzeugen eingesetzt werden. „Ab dem 1. Juni 2021 bieten wir unseren Werkstattpartnern die Möglichkeit, auch Druckluftmanometer und Funkdruckluftsensoren über das Bevollmächtigtensystem direkt in ihrem Betrieb zu kalibrieren“, erklärt Philip M. Fleischmann, Geschäftsführer der ESZ AG. Allen voran Nfz-Werkstätten erhalten dann sämtliche Kalibrierungen, zu denen auch solche für Schließkraftmessgeräte zählen, aus einer Hand.

Das Bevollmächtigtensystem: 2017 führte die ESZ AG mit dem Bevollmächtigtensystem eine Plattform für regelkonforme Kalibrierungen ein, das Partner, Hersteller und Serviceorganisationen digital vernetzt. Unterstützt werden alle Teilnehmer von der Labormanagementsoftware calibration expert. Im Rahmen dieses Netzwerks führen die Partner der ESZ AG akkreditierte Kalibrierungen in Kfz-Inspektionsstellen, Kfz-Prüfstellen, Kfz-Prüfstützpunkten und Kfz-Werkstätten durch, ohne sich selbst für die Messaufgabe bei der Deutschen Akkreditierungsstelle DAkkS akkreditieren lassen zu müssen. Techniker von Herstellern, Händlern, Servicebetrieben und Prüforganisationen erhalten dafür das Handwerkszeug zur Erstellung von DAkkS-konformen Kalibrierscheinen in regelmäßigen Schulungen und erlernen die Inhalte und Anforderungen der aktuellen Kalibrierrichtlinien. Bestätigung, Anerkennung, Überwachung und Abwicklung aller Anforderungen und Messergebnisse stellt neben dem Qualitätsmanagementsystem die ESZ AG zur Verfügung.

(ID:47332370)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group