Alldata baut Informationsangebot aus

Autor Steffen Dominsky

Original-Herstellerwartungs- und Reparaturinformationen hat Alldata inzwischen von 23 Marken im Programm. Seit neuestem ergänzt ein japanisches Fabrikat das Portfolio. Werkstätten können das Angebot sofort nutzen.

Firmen zum Thema

Als 23. Marke ergänzt Honda nun das Angebot von Alldata.
Als 23. Marke ergänzt Honda nun das Angebot von Alldata.
(Bild: Alldata)

Alldata hat eine weitere Wegmarke geschafft: Seit Kurzem hat der US-amerikanische Datenanbieter 40 Millionen Dokumente einschließlich Serviceplänen, Reparaturleitfäden für Mechanik, Elektrik/Elektronik und Karosserie sowie Schaltpläne im Nachschlagesystem gespeichert. Als 23. Marke ergänzen nun auch noch Informationen aus der Honda-Welt das Angebot. Auch wenn Alldata damit mittlerweile eine überaus große Vielfalt an Marken und Modellen bietet – eines hat jedes dieser 40 Millionen Dokumente gemeinsam: Es sind exakt die Vorlagen vom jeweiligen Hersteller.

Darin unterscheidet sich Alldata von allen anderen sogenannten „Publishern“, also Herausgebern von Werkstattnachschlagesystemen. Denn während Letztere vertraglich dazu verpflichtet sind, die Originaldokumente zu verändern, darf der US-Konzern sie unbearbeitet weiterreichen. Werkstätten erhalten folglich die unveränderten und ungekürzten Herstellerunterlagen. Es sind dieselben Dokumente, wie sie den Vertragspartner eines Fabrikats zur Verfügung stehen. Einziger Unterschied: Der bekommt sie nur für seine Marke(n). Alldata-Kunden zwar nicht für „alle“, aber für inzwischen immerhin 23.

Das Einpflegen der vielen Tausend Honda-Dokumente wird allerdings noch etwas dauern. Erst dann kann sie jeder Nutzer selbst recherchieren. Bis dahin liefert das „Info Center“ von Alldata die benötigte Informationen – Anruf genügt. Aktuell sind die Modellreihen Jazz, Accord, Civic, HR-V, CR-V und CR-Z hinterlegt.

(ID:45995104)