Soft-nrg Alle Touchpoints bedienen

Das Gespräch führte Julia Mauritz

Ralph Landwehr, Geschäftsführer des Aschheimer Softwarespezialisten, erläutert, wie sich die Rolle von Soft-nrg durch die Digitalisierung des Serviceprozesses gewandelt hat, wie das Unternehmen den Handel unterstützt und woran es arbeitet.

Ralph Landwehr unterstützt den Handel auf dem Weg zum papierlosen Serviceprozess.
Ralph Landwehr unterstützt den Handel auf dem Weg zum papierlosen Serviceprozess.
(Bild: Soft-nrg)

Redaktion: Soft-nrg feiert 2022 sein 25-jähriges Jubiläum. Damals sind Sie als Werkstattplanungsspezialist gestartet. Wofür stehen Sie jetzt?

Ralph Landwehr: Vor knapp 25 Jahren sind wir mit der Mission gestartet, die Produktivität im Servicegeschäft zu steigern, indem wir in der Werkstattplanung Papier durch Systeme ersetzen und Prozesse automatisieren. Mittlerweile bieten wir dem Handel ein breites Portfolio an tief integrierten Softwarelösungen an, die auf die unterschiedlichsten Touchpoints in der Serviceprozesskette abzielen: von der Onlineterminplanung über die digitale Direktannahme und Reparaturerweiterung bis hin zur automatisierten Fahrzeug-Fertigmeldung. Unser Ziel ist es, die Autohausmitarbeiter entlang der gesamten Customer Journey im Serviceprozess zu entlasten – und das über alle Kanäle hinweg. Unser Credo ist dabei: Digitalisierung muss nicht teuer sein – wir legen Wert auf ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Was uns auszeichnet, ist zudem, dass wir schon von Beginn an immer partnerschaftlich gedacht haben. Wir verfolgen deshalb eine offene Plattformstrategie.

Was heißt das in der Praxis für das Autohaus?

Wenn ein Autohaus für einen digitalen Touchpoint, beispielsweise für die Annahme am Fahrzeug, mit einem anderen Dienstleister zusammenarbeitet, verschließen wir uns nicht. Sondern wir stellen dem Drittanbieter Schnittstellen zur Verfügung, um einen durchgängig digitalen Serviceprozess im Autohaus sicherzustellen. Der integrative Ansatz hat für uns einen hohen Stellenwert, daher haben wir auch Schnittstellen zu allen gängigen DMS. Als wir vor 25 Jahren gestartet sind, wurden wir noch als absoluter Nischenanbieter betrachtet. Heute sind wir in der deutlich komplexeren Autohaus-IT-Landschaft zwar immer noch ein Add-on-Anbieter. Allerdings haben wir uns mit Blick auf unser breites Portfolio schon fast zu einem Generalisten entwickelt.