Suchen
+

Alpine - Die blaue Flunder lebt

| Redakteur: Christoph Baeuchle

Das lange Warten hat ein Ende. Alpine ist zurück. Die Sportwagenmarke aus dem Renault-Konzern hat ihre ersten Standorte in Deutschland eröffnet. Der Erfolg der „Première Edition“ soll nur der Anfang sein.

Willkommen zurück: Alpine hat die ersten Center eröffnet.
Willkommen zurück: Alpine hat die ersten Center eröffnet.
(Bild: Renault)

Endlich. Ein Stück Geschichte kehrt zurück. Ende März hat Alpine, die Sportwagenmarke der Renault-Gruppe, ihre ersten Center eröffnet. In den nächsten Wochen kommen weitere hinzu, sodass das europäische Netz mit seinen 49 Standorten bis Ende April stehen soll. Der Start war bereits fulminant. Mit der Alpine A110 „Première Edition“ bot die Marke quasi ein kleines Amuse-Gueule. Das traf den Geschmack. Innerhalb weniger Tage war die „Première Edition“ mit 1.955 Exemplaren ausverkauft. Das soll erst der Anfang sein.

„Die neue Alpine knüpft an den einstigen Sportwagen an: mit einer großen Agilität und wenig Gewicht“, ist IHS-Senior-Analyst Martin Benecke überzeugt. „Da hilft der große Name weiter.“ Doch ein solches Erbe kann auch eine Last sein, wie die Erfahrungen der PSA-Gruppe (DS) zeigen.