Kfz-Sachverständigen Forum „Alte und neue Herausforderungen“

Die Digitalisierung im Gutachtenprozess ist schon sehr weit fortgeschritten. Doch welche Werte fließen in das Gutachten ein und welche Rolle spielen sie im Zweifelsfall vor Gericht? Das Würzburger Event brachte Klarheit.

Gerichtsfeste Werte im Kfz-Gutachten waren ein Kernthema auf dem Kfz-Sachverständigen Forum in Würzburg.
Gerichtsfeste Werte im Kfz-Gutachten waren ein Kernthema auf dem Kfz-Sachverständigen Forum in Würzburg.
(Bild: Stefan Bausewein)

Der Einfluss künstlicher Intelligenz (KI) auf das Schadengutachten, rechtssichere Werte im Kfz-Schadengutachten, Vorschadenproblematik und neue Technologien im Kraftfahrzeug – das waren die Kernthemen des Kfz-Sachverständigen Forum in Würzburg. Rechtsanwälte und Sachverständige berichteten über die Risiken der neuen Geschäftsfelder und die Chancen, die sie für Sachverständige bieten. Ein Beispiel dafür ist die Digitalisierung: Denn neben der Effizienzsteigerung lässt sich damit bei den Auftragsvermittlern für Gutachten, Autohaus und Werkstatt, auch Kundenbindung betreiben.

Das Kfz-Sachverständigen Forum fand im November 2021 bereits zum fünften Mal statt. In diesem Jahr lautete das Leitmotiv: „Alte und neue Herausforderungen für den Kfz-Sachverständigen – bestehende und neue Geschäftsfelder“. Das Forum führte das Fachmedium »Fahrzeug+Karosserie« in Kooperation mit Autorechtaktuell.de durch. Die DAT Deutsche Automobil Treuhand sowie die Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) und fünf weitere Aussteller unterstützten die Veranstaltung.